Beoplay M5: WLAN-Multiroom-Lautsprecher der Oberklasse

Wer sich für die Produkte der Bang & Olufsen Tochterfirma B&O Play interessiert, sollte unter Umständen nicht so genau auf den Preis schauen. Das verhält sich bei dem nun auf der CES 2017 in Las Vegas vorgestellten Standalone Beoplay M5 WLAN-Lautsprecher nicht anders.

Beoplay M5

Wer die Produkte des dänischen Herstellers schon länger verfolgt, weiß dass man hier nicht nur den guten Namen, sondern auch das Design mitbezahlt. Und auch für den drahtlosen Beoplay M5 Lautsprecher mit 360 Grad Sound stand wieder preisgekrönte Prominenz Pate. Die 1972 geborene Designerin Cecilie Manz, welche sich bereits einen Namen in der Architektur und Wohnlandschaft gemacht hat, durfte nun auch Hand bei dem Beoplay M5 anlegen.

Dafür wurden nur feinste Materialien wie ein hochwertiges Wollmischgewebe und Aluminium verwendet. Eine gelungene Kombination aus Wärme und Kälte zugleich.

The cover for Beoplay M5 is produced by renowned Danish textile manufacturer, Kvadrat. All Kvadrat products are made from premium-quality materials and are expertly crafted. The cover is made from woven wool and is carefully carefully designed to enhance acoustics.
The aluminium disc on the top of Beoplay M5 is both beautiful to behold and touch, as well as highly functional. Produced from pearl-blasted aluminium that is naturally anodized in carefully selected hues, it’s cool to the touch and has a mesmerizingly tactile finish.

Doch auch technisch hat der 165 x 185 x 165 mm große und 2,54 kg schwere WLAN-Lautsprecher einiges zu bieten. Für einen Frequenzgang von 37 – 22.000 Hz stehen ein 40/160 Watt starker Subwoofer, ein 30/120 Watt Mitteltöner, ein 30/120 Watt Hochtöner für die Front und ein 20/60 Watt starker Hochtöner für die Rückseite bereit.

Der Multiroom-taugliche Beoplay M5 kann Audiodaten über WLAN a/b/g/n im 2,4 und 5 GHz Bereich, sowie via Bluetooth 4.0 übertragen. Selbstverständlich gibt es auch einen analogen Line-In, sowie einen 10/100 MB schnellen LAN-Anschluss.

Im Bereich des Streaming unterstützt B&O Play so ziemlich alles was der Markt her gibt. Egal ob Apple AirPlay, Spotify Connect, Deezer oder Google Chromecast, beziehungsweise Google Home, wie es ja jetzt heißt (zum Beitrag).
In wie weit dieser auch über Amazon Echo und der Alexa Sprachsteuerung genutzt werden kann, sage ich euch wenn das Testgerät bei uns in der Redaktion angekommen ist.

Preis und Verfügbarkeit

Einen Preis wollt ihr noch wissen? Wer jetzt fragt, gehört im Grunde nicht zur Zielgruppe von Bang & Olufsen, behaupte ich jetzt einfach einmal, frech wie ich bin. Der Beoplay M5 von B&O Play ist ab sofort in den Farben Schwarz und Grau zu einem Preis von 599 Euro erhältlich.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares