BlackBerry Mercury aka DTEK70 schon im HandsOn Video zu sehen

So langsam muss man sich fragen ob die Art der ungewöhnlichen Bekanntmachung bei BlackBerry zu einer ausgeklügelten Marketing-Taktik gehört. Denn auch zuletzt das DTEK60 hatte mehrfach inoffiziell seinen ersten Auftritt. So gestaltet es sich nun auch bei dem BlackBerry Mercury, welches nachweislich schon an ausgewählte Pressevertreter verteilt wurde, wie einige Videos bereits unter Beweis stellen.

BlackBerry Mercury ohne offiziellen Namen

Es ist in der Tat ein wenig skurril, aber irgendwie auch einmal erfrischend anders. Denn obwohl allen Anschein nach TCL Communication, als neuer Verantwortlicher für die BlackBerry Smartphones, einige Pressekollegen wie Android Authority mit einem BlackBerry Mercury (Codename) ausstattet, dürfen die weder etwas zu einem finalen Namen sagen, noch die technischen Daten nennen.

Auch ist nicht bekannt wann denn das Smartphone mit physischer Tastatur offiziell vorgestellt wird. Letzten Gerüchten zufolge erst auf dem MWC 2017 Ende Februar in Barcelona. Dabei ist das Unternehmen (TCL Communications) auf der aktuellen CES 2017 in Las Vegas vorstellig und hätte im Grunde schon die richtige Plattform zur Hand.

Nun denn, schauen wir uns erst einmal das BlackBerry Mercury in einem ersten HandOn Video an:

Es bestätigt sich also das im 3:2 Format kleine Display, welches entsprechend der Hardware-Tastatur auf der Vorderseite weichen muss. Typisch für BlackBerry ist die Touch- und Gesten empfindliche Tastatur, welche auf der Backspace-Taste einen Fingerabdrucksensor untergebracht hat.

Auf Basis eines leicht runden Metallrahmens gibt es auf der Rückseite die vom DTEK50 und DTEK60 rutschfeste gummierte Rückseite. Von daher auch der Verdacht auf den finalen Namen: BlackBerry DTEK70.

Ich muss gestehen, dass mir das Smartphone optisch schon einmal sehr gut gefällt. Bleibt also ein kleines Geheimnis ob der Vorhang für das BlackBerry DTEK70 nun noch auf der CES 2017 fällt oder wir uns noch bis zum MWC 2017 gedulden müssen.

[Quelle: Android Authority]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares