CarPlay: Toyota plant vorerst keine Unterstützung

Obwohl vor mehr als einem Jahr vorgestellt, hat Apple CarPlay bisher noch keine allzu großen Fortschritte gemacht, was die verfügbaren Fahrzeuge mit der Software-Plattform betrifft. Immerhin haben zahlreiche große Hersteller der Fahrzeug-Branche ihre Unterstützung zugesichert, aber es gibt auch Ausnahmen. Eine davon ist der japanische Konzern Toyota.

Denn wie ein Manager des US-Tochterunternehmens Toyota Motor Sales U.S.A. Inc bekräftigt, plane man derzeit weder Apple CarPlay noch die Konkurrenz von Google namens Android Auto auf absehbare Zeit zu unterstützen. Will man also sein iPhone nur per Sprache und über einen größeren Touchscreen bedienen, dann kommt man um eine der vielen Nachrüst-Sets von Pioneer oder Alpine (zum Beitrag) nicht drumherum. Die USA sind einer der wichtigsten Absatzmärkte für das japanische Unternehmen.

CarPlay spielt bei Toyota keine Rolle

Dies erklärte Hohn Hanson, der nationale Manager für Toyota USA in einem Interview gegenüber der New York Times. Bisher bevorzuge man noch die eigenen Infotainment-Lösungen für Smartphones und werde das so schnell auch nicht ändern. Ähnliche Berichte gibt es übrigens auch aus Großbritannien, wo weder Apple CarPlay noch Google Android Auto für den europäischen Fahrzeug-Markt eine größere Rolle spielen würden. Trotzdem befinde man sich mit beiden Konzernen über eine eventuelle Partnerschaft in Gesprächen.

Ursprünglich hieß es mal auf der europäischen Website des Konzerns, dass Apple CarPlay demnächst in den ersten Fahrzeugen verfügbar sein werde. Kurz darauf wurde die betreffende Meldung jedoch wieder zurückgezogen und man erklärte, dass es sich nur um einen Fehler handelte. Bis heute gab es auch keine anderslautende Ankündigung, dass man irgendwann in der Zukunft die Implementation weder der einen noch der anderen Software-Plattform plane.

Eine ähnliche Vorgehensweise konnte man einige Zeit bei dem Volkswagen-Konzern beobachten. Auch dort hieß es lange Zeit, dass man Appel CarPlay nicht unterstützen wolle, bis im Januar die Nachricht verbreitet wurde, dass schon bald die ersten VW-Modelle mit der Apple-Plattform verfügbar sein würden. Dasselbe gilt auch für die Konzern-Töchter wie Skoda, wo der neue Skoda Superb 2015 in einem der zur Verfügung stehenden Ausstattungspakete Apple CarPlay unterstützen werde (zum Beitrag).

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares