Case-Hersteller verraten Design des Samsung Galaxy S8 edge

Kurz bestätigt: Nach der finanziellen Einbuße des Galaxy Note 7, muss das Samsung Galaxy S8 ein Erfolg werden. Da passt es gut, dass Jahr für Jahr neben dem Apple iPhone wohl kein anderes Smartphone, wie das jährliche Galaxy S-Modell sich vor Whistleblowern verstecken muss. Doch inzwischen scheint dieses Rennen verloren zu sein. Denn wie schon im vergangenen Jahr sind es die Case-Hersteller die erste Bilder an die Öffentlichkeit lassen.

Samsung Galaxy S8 im Olixar Case

Und so ist es dieses Jahr der englische Online-Händler MobileFun der mit Produkten des Case-Hersteller Olixar einen ersten Blick auf das Samsung Galaxy S8 edge werfen lässt. Im Detail sind es das Olixar Ultra-Thin und das Olixar FlexiShield Case, welche nahezu durchsichtig sind.
Handelt es sich in der Tat um echte Renderbilder, was im Fall eines Case-Hersteller nicht so ungewöhnlich wäre, sehen wir hier sogar schon eines der neuen Samsung Galaxy S8 Wallpaper!

The Olixar Ultra-Thin case is designed to be slim, lightweight and strong, but this ultra-thin version takes that to new levels. Significantly slim, this case keeps the extra bulk to an absolute minimum so it is almost like holding your phone without a case on. So you can be assured that this case will add virtually no extra size and weight to your phone and will fit in your pocket with ease.

Galaxy S8 ohne Home-Button

Somit bestätigen sich also bekannte Vermutungen, dass Samsung bei beiden Galaxy Dream und Dream 2 Smartphones – wie intern das Galaxy S8 und Galaxy S8 edge genannt wird – auf den typischen Homebutton verzichten. Dieser wird wohl allen Anschein nach samt Fingerabdrucksensor unter das Display wandern. Denn auch die Rückseite lässt keinerlei Hinweise auf einen solchen Sensor erkennen.

Aber will man den Bildern Glauben schenken, dann hat Samsung für das Galaxy S8 generell ein höheres “screen to body ratio” vorgesehen. Denn nicht nur durch den Wegfall der physischen Tasten ist unter mehr Platz für Display, sondern auch oben scheint man erstmals auf das Logo zu verzichten und es zugunsten mehr Displayfläche nach unten versetzt zu haben.
Ein Punkt an dem sich viele Kritiker stoßen und die Renderbilder als Fake enttarnen wollen. Doch auch andere Quellen übernehmen inzwischen das Design, wie Kollegen von SamMobile zu berichten wissen.

[Quelle: MobileFun | SamMobile]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares