Chromecast und Roku überholen Apple TV

Das Geschäft mit Hardware zum Streamen befindet sich im ständigen Wandel und Konkurrenzkampf, wie die neusten Zahlen zu Chromecast, Roku und Apple TV zeigen. Gerade der kleine HDMI-Stick von Google entpuppt sich dabei zum Erfolg, welcher sogar die Streaming-Box von Apple in den Schatten stellt. Zumindest auf den ersten Blick.

Mehr als 3,8 Millionen Chromecast hat Google bereits verkaufen können und das nur in den USA. Weltweit betrachtet dürften sicherlich etliche weitere Millionen hinzukommen. Auch die Zahlen zur Streaming-Box von Roku sollen sich in den Regionen des Chromecast bewegen, wenngleich es keine näheren Angaben dazu gibt. Mit rund zwei Millionen verkaufter Geräte belegt Apple mit seinem Apple TV den dritten Rang.

Chromecast nur ein kurzer Hype?

Zwar sind die Zahlen für Googles HDMI-Stick durchaus beeindruckend, gerade weil er zum Zeitpunkt der Studie gerade mal ein halbes Jahr erhältlich war, aber im Kontext gesehen ist der Erfolg nicht mehr ganz so erstaunlich. Denn laut der durchgeführten Studie hat die Nutzung des Chromecast seit dem jeweiligen Erwerb merklich nachgelassen, weswegen die Verantwortlichen der Studie den Google-Stick bereits als möglichen Hype betrachten. Der Preis von lediglich 35 US-Dollar dürfte seinen Teil zu dieser Ansicht beitragen. Ob dem wirklich so ist haben wir uns mal selbst angeschaut.

Ist der Google Chromecast ein Ersatz zum Apple TV?

Etwas anders sieht es da schon bei der deutlich preisintensiveren Roku Box aus. Diese wird tatsächlich öfters und vor allem regelmäßiger genutzt als der Chromecast von Google. Selbst Apple TV muss sich was die Nutzungsdauer betrifft der Roku Box geschlagen geben. Weltweit ist Roku nur in den USA, Kanada und Großbritannien tätig und konnte insgesamt 8 Millionen Geräte verkaufen.

Dem stehen seit dem Start im JAhre 2007 über 20 Millionen Apple TV gegenüber und zeigt: Der Markt für die Streaming-Lösung von Apple dürfte mittlerweile gesättigt sein. Vermutlich wird der Großteil der Apple-TV-Käufer lediglich ein älteres Modell gegen die aktuelle Version ersetzen, um von einer besseren Performance bei Online-Inhalten und AirPlay für iOS zu profitieren.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares