Das Google Pixel XL Photo Live Case ist da! [MaTT erzählt]

google-photo-live-caseJa meine lieben Leser und Zuschauer seid schön wach, denn der liebe Onkel MaTT hat euch wieder etwas mitgebracht. Mountain View hat nun das gemeinsam mit euch gestaltete Photo Live Case für das Google Pixel XL Smartphone geliefert. Und wie bereits in unserem Video vom 16. Oktober angedroht, schauen wir uns das gute 45 Euro preisgünstige Live Case einmal genauer an (Video inklusive).

Google Pixel XL Photo Live Case

Seit ein paar Wochen kann man im Google Store  für ein Schnäppchen Preis von nur 45 Euro, passend zu seinem Google Pixel und Pixel XL Smartphone (gibt es auch für das Nexus 5X und 6P) ein selbst gestaltetes Live Case kaufen (zum Beitrag). Individualität ist das Stichwort und wohl auch der Grund, weswegen man geneigt ist sein gesamtes Taschengeld für eine Schutzhülle zu opfern, welche sonst für 10 Prozent des eigentlichen Kaufpreises zu bekommen ist.

Google bietet im Store drei Optionen der Live Cases. Einmal das sogenannte Artwork, bei dem bekannte (oder auch nicht) Künstler fertige Motive zur Verfügung stellen. Dann gibt es noch die sogenannten Places Live Cases, worunter man sich im Grunde einfach eine Google Maps Karte auf der Rückseite seines Smartphones vorstellt. Und Last but not Least das Photo Live Case, für welches wir uns aufgrund der Vielfältigkeit seiner Gestaltung entschieden haben.

Nachdem ich nun das Photo Live Case für „mein“ Google Pixel XL Smartphone erhalten habe und es auch in der Tat den künstlerischen Ergüssen aus unserem Video verdammt ähnlich sieht, geht es nun darum die Ersteinrichtung des Cases zu vollziehen.

Ersteinrichtung?

Jetzt werden sich schon die ersten wundern was es denn bei einer Schutzhülle einzurichten gilt. Nun das Google Live Case ist mit einem NFC-Chip ausgestattet, welcher bei einem mittig unter dem Fingerabdrucksensor positionierte Taste auslösen lässt. Eigentlich. Doch dazu gleich mehr. Die nötige kostenlose App ist schnell installiert und im Grunde auch eingerichtet.

My Live Case
Entwickler: Marketing @ Google
Preis: Kostenlos

Neben der Entscheidung von einem oder mehreren Hintergrundbildern, gilt es die richtige Wahl für die rückseitige Schnelltaste zu finden. Ganz kurz noch: Im anschließenden Video rede ich ein wenig Müll im Bezug auf das Hintergrundfoto. Nachdem ich einmal ein zusätzliches Wallpaper in den Download Ordner verfrachtet hatte, konnte ich auch dieses auswählen. Nur greift die Auswahl der Live Case App nicht automatisch auf die vorinstallierten Wallpaper zu.

NFC basierte Schnelltaste

Für die Belegung der Schnelltaste gibt Google uns das Öffnen der Kamera, das Aktivieren bzw. Deaktivieren von WLAN oder der Taschenlampe zur Auswahl. Auch kann man sich aus den installierten Android Anwendungen den Start der entsprechenden auf die Taste verknüpfen. Alles wohl bemerkt nur nachdem das Smartphone aus dem Standby erweckt wurde.
Doch was keiner weiß oder auch nur ansatzweise ahnt, diese Schnelltaste ist zusätzlich derart schwer zu bedienen, dass entweder euch das Smartphone aus der Hand flutscht oder – ich sage es mal so wie ich es emotional miterlebt habe – in echter Sorge bin, die Rückseite „meines“ nicht so ganz preiswerten Google Pixel XL Smartphone langfristig zu zerstören. Keine Ahnung wo genau die Grenze zwischen unbeabsichtigter Auslösung und bewussten Druck der Schnelltaste liegt, in seinem jetzigen Zustand ist diese Aufgabe leider nicht ausreichend erfüllt.

Fazit

Lange Rede gar kein Sinn, für 45 Euro wird Google wohl nur wenige Individualisten ansprechen, welche sich solch ein Google Live Case kaufen werden. Der Mehrwert gegenüber einer herkömmlichen Schutzhülle ist lediglich in der künstlerischen Gestaltung der Rückseite zu sehen.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares