Das Huawei P8 Lite und die 2017 Rolle rückwärts

Kurz verwundert: Zwar gibt es seit einiger Zeit das Huawei P9 Lite im Handel zu kaufen, doch Huawei macht einfach mal die Rolle rückwärts und präsentiert heute eine Neuauflage des Huawei P8 Lite – sozusagen als 2017 Edition. Grund hierfür dürfte unter Umständen eine Reaktion auf den heutigen HTC U Play und U Ultra Release sein, welchen zeitlich gesehen so niemand auf der Agenda hatte.

Huawei P8 Lite 2017

Das zumindest würde auch erklären, warum auf den Pressefotos, Donnerstag der 26. Januar steht, welcher im Regelfall das Releasedatum zeigt. Das wäre dann aber erst in 14 Tagen und nicht heute.
Sei es drum – Fakt bleibt dass man zu einem Preis von nur 239 Euro im Augenblick wenig Vergleichbares findet. Und das zu einem Zeitpunkt, wo Huawei sich die größte Mühe gab, sich im Premium Preissegment zu festigen. Da versteh einer die Chinesen.

So gibt es für das Huawei P8 Lite 2017 nicht nur neue Hardware, sondern auch ein optisches Facelift, wie man anhand unseres ausführlichen Testbericht aus dem Sommer 2015 erkennen kann (zum Test). Ein Huawei typisch schnell und präzise funktionierender Fingerabdrucksensor schmückt nun die Rückseite.

Mit einer hauseigenen High Silicon Kirin 655 Octa-Core-CPU, 3 GB RAM und 16 GB internen Programmspeicher (via microSD-Karte erweiterbar), kann man bei dem Preis wirklich nicht meckern. Auch das 5,2 Zoll große FullHD Display zeigt nun die Raffinessen von Android 7.0 Nougat im Verbund mit der neuesten EMUI 5.0 Version.
Auch in Sachen Akku hat man um einiges zugelegt. So gibt es nun anstelle des alten 2.200 mAh nun satte 3.000 mAh.

Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei P8 lite 2017 ist in der Dual-SIM-Version in Schwarz ab Ende Januar zu einer UVP von 239 Euro in Deutschland erhältlich. Die Farben Weiß und Gold sowie die Single-SIM-Variante werden in den darauffolgenden Wochen folgen.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares