Design der Apple Watch ist jetzt ein geschütztes Patent

Mit der Apple Watch hat der US-Konzern von CEO Tim Cook anscheinend den nächsten richtig großen Erfolg landen können, denn bis zum Startwochenende sind Schätzungen zufolge über 2,3 Millionen Geräte der smarten Uhr verkauft worden. Nun hat Apple einen weiteren Erfolg verbuchen können und das betrifft das markante Design der Uhr.

Wie nun bekannt wurde, hat das US-Patentamt United States Patent and Trademark Office kurz USPTO das Design der Apple Watch als Design-Patent D728,624 in ihrer Gesamtheit anerkannt. Sprich die Gehäuseform inklusive der abgerundeten Ecken, der Taste nebst digitaler Krone, die Einbuchtungen für das Armband und selbst die Sensoren auf der Gehäuse-Unterseite sind ein Patent-rechtlich geschütztes Design im Besitz von Apple.

An der Apple Watch ist alles geschützt

Eingereicht wurde der Antrag für das Design-Patent bzw. Geschmacksmuster im August 2014 und damit gut einen Monat, bevor die Apple Watch das erste Mal offiziell vorgestellt wurde. Bekanntlich gab es am 9. März die zweite Keynote zu der Smartwatch mit dem Apfel-Logo, wo es zahlreiche Details zur Uhr selbst und vor allem deren Modell-Varianten nebst Preisen gab. Für Apple stellt das natürlich einen wichtigen Erfolg dar, denn neben dem Armband und dessen magnetischer Schließe (zum Beitrag) ist nun die Apple Watch selbst auch ein geschütztes Design.

Als Erfinder in dem Design-Patent sind neben Apples Chef-Designer Sir Jonathan Paul ‘Jony’ Ive und den australischen Designer Marc Newson noch weitere Mitarbeiter aus Apples Design-Team aufgeführt. Damit hat Apple nun ein rechtliches Mittel in der Hand, um gegen Apple Watch Konkurrenten mit sehr ähnlichem Design vorzugehen, welche von der Popularität der Apple-Uhr profitieren wollen.

Im Gegensatz zum Uhren-Gehäuse selbst dürfte Apple zumindest bei den Armbändern der Apple Watch nicht ganz so streng agieren. Immerhin gibt es offizielle Spezifikationen im Rahmen eines “Made for Apple Watch” genannten Programms (zum Beitrag), womit sich passende Armbänder auch von Drittherstellern in gefühlt jeder Form, Farbe und Material entwickeln lassen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares