Droht Huawei der deutsche Ausschluss?

Aktuellen Berichten zufolge will die deutsche Regierung erneut prüfen den chinesischen Hersteller Huawei beim Thema 5G-Netzausbau in Deutschland auszuschließen. Die Sorge das Regierungsnahe Unternehmen würde sich Hintertürchen zur Spionage offen halten.

Kommendes Jahr wird auch Deutschland die Lizenzen für den Mobilfunkstandard der 5. Generationen versteigern. Das Thema Sicherheit scheinen sich die Politiker aber bis zum Schluss aufgehoben zu haben, so Reuters. Stimmen werden nun auch in Berlin lauter, die dem Beispiel von Australien und den USA folgen wollen, chinesische Zulieferer wie Huawei und ZTE vom 5G-Netzausbau auszuschließen. Beamte der Innen- und Außenministerien, die zuvor Gespräche mit australischen und amerikanischen Kollegen geführt haben, drängen nun zu einer innerpolitischen Debatte. Und dies vor der Auktion Anfang 2019.

Die grüne Bundestagsabgeordnete Katharina Dröge ist eine der wenigen Politikerin, die sich klar gegen diese Absicht stellt, alle Netzbetreiber eines Landes auszuschließen.

„Wir müssen jedoch Einzelfälle prüfen können, um sicherzustellen, dass unsere kritische Infrastruktur geschützt ist. Dies könnte dazu führen, dass chinesische Firmen vom Aufbau unserer 5G-Infrastruktur ausgeschlossen werden,“ räumt die Politikerin weiter ein.

Huawei ist Marktführer in der 5G-Netzwerk-Technologie

Huawei ist was die 5G-Technologie anbelangt nicht nur marktführend, sondern auch im Wettbewerb sehr günstig. Als europäische Mitbewerber wären Ericsson und Nokia zu nennen. Huawei selbst steht den Anschuldigungen mit dem chinesischen Geheimdienst zu kooperieren, sehr besorgt gegenüber. Ein Huawei-Sprecher, der aus Sicherheitsgründen nicht genannt werden will, äußerte sich Reuters gegenüber:

„Cyber-Sicherheit war schon immer unsere oberste Priorität und wir haben nachweislich sichere Produkte und Lösungen für unsere Kunden in Deutschland und auf der ganzen Welt bereitgestellt. Wir wurden zu keinem Zeitpunkt von Regierungen oder Organisationen um Informationen gebeten oder haben welche zur Verfügung gestellt.“

Der australische Ausschluss, Huawei von dem 5G-Netzwerk auszuschließen, könnte für das Unternehmen zu einen besorgniserregenden Domino-Effekt führen, dem Deutschland und andere europäische Länder folgen könnten. Andere deutsche Politiker sind jedoch der Meinung, dass die geschäftlichen Interessen der deutschen Politik vor strategischen Faktoren stehen würde und somit die Entscheidung schon lange gefallen wäre.

[Quelle: Reuters | via Mobiflip]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 5 Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Ein Gedanke zu „Droht Huawei der deutsche Ausschluss?

  • 17. November 2018 um 14:49
    Permalink

    Die deutschen waren schon immer sehr lobbyaffin, deshalb geht hier wie fast immer Kohle vor Sicherheit und sinnvollen handeln. Da 5G zentrale Infrastruktur ist, sollte zumindest sichergestellt sein, das der mix an basistationen kein Hersteller mehr als 25% erhält und der Anteil von chinesischen Zulieferern 50% nicht überschreitet.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares