Emporia Smart 4: Spezialist für Senioren-Handys veröffentlicht Nachfolger

Der österreichische Hersteller Emporia Telecom hat sich auf Senioren-Handys spezialisiert und bietet inzwischen ein recht ansehnliches Portfolio. Nun stellt das Unternehmen mit dem Emporia Smart 4 ein weiteres Modell vor, welches zu Zeiten der COVID-19-Pandemie auch das so wichtige kontaktlose Bezahlen via NFC unterstützt.

 

Emporia Telecom hat sich auf Senioren-Handys spezialisiert

Emporia Telecom wird vermutlich den wenigsten Smartphone-Nutzern ein Begriff sein. Dabei hat sich das 1991 in Linz gegründete Unternehmen hauptsächlich der älteren Generation und Ihrem Umgang mit Smartphones verschrieben. Umfangreiche Anleitungen und Trainingshandbücher liegen jedem Smartphone bei und auch Videos mit leicht verständlichen Schulungen bietet das Unternehmen. Für Interessierte, welche sich nicht so recht in die Lage eines „Silver Surfers“ versetzen können, gibt es sogar einen speziellen Anzug und eine Brille, welche die Sehbehinderung älterer Generationen simuliert.

Emporia Smart 4 mit NFC und den wichtigsten Anwendungen

Eben für jene Zielgruppe gibt es nun den Nachfolger des Emporia Smart 3, das es beispielsweise auch bei O2 mit entsprechenden Senioren-Tarif gibt. Das Emporia Smart 4 nutzt dabei zwar Android als Basis, doch genutzt und ausgeliefert wird es auf die Ü60-Generation optimierte Benutzeroberfläche. Diese ist nebenbei bemerkt auch separat erhältlich und kann auch auf anderen Android-Smartphones installiert werden.

Das Smartphone kommt je nach Region bereits mit einem Konvolut an vorinstallierten Anwendungen wie die Deutsche Bahn-, ADAC-, Otto Versand-, Idealo- oder WhatsApp und Corona-Warn-App.

„Wir wissen aus tausenden Smartphone-Trainings, die wir durchgeführt haben, dass es gerade die älteren Menschen schätzen, wenn die wichtigsten Funktionen und Apps vor konfiguriert sind und sie sich nicht mehr darum kümmern müssen“, so Eveline Pupeter, Geschäftsführerin der Emporia Telecom.

Die technischen Daten dürften vermutlich für ein Senioren-Handy nicht ganz so wichtig sein, der Vollständigkeit halber wollen wir die wichtigsten hier noch einmal nennen. Das Emporia Smart 4 besitzt ein 5 Zoll IPS-Display mit einer Auflösung von 960 x 480 Pixel. Als Antrieb dient ein nicht näher genannter Quad-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 1,5 GHz.

Spritzwasserschutz inklusive

Dem 138 x 66 x 11 Millimeter und 155 Gramm leichten Smartphone stehen 3 GB RAM und 64 GB interner Programmspeicher zur Verfügung. Dieser kann mittels microSD-Speicherkarte bis zu 64 GB erweitert werden. Geliefert wird das Touch 4 mit zwei Rückseiten, welche so die Funktion der Notruftaste gewährt oder ausschließt. An Bord ein 2.500 mAh starker Akku, welcher sich bei Bedarf auch austauschen lässt.

Das IP54 Spritzwasser geschützte Senioren-Smartphone ist wie eingangs erwähnt mit NFC (Near Field Communication), Bluetooth 4.2 und WiFi 902.11 a/b/g/h ausgestattet. Ein USB-Type-C- als auch ein 3,5 Millimeter großer Audio-Klinkenanschluss, sowie eine 13-Megapixel-Haupt-, als auch 5-Megapixel-Front-Kamera sind Bestandteil des Smart 4 von Emporia.

Das Smartphone ist ab sofort in der Farbe Schwarz, zu einem Preis von 169 Euro erhältlich.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares