evasiOn7 Jailbreak für iOS 7 mit großen Bedenken

iOS 7 ist seit einigen Wochen als Update für diverse Apple-Geräte zu haben und nun ist mit evasiOn7 auch endlich der passende Untethered Jailbreak da. Auch wenn der Jailbreak der aktuellen Betriebssystem-Version reibungslos zu funktionieren scheint, gibt es einigen Ärger mit dem Tool vom Team evad3r. Auf Gegenliebe stößt das Tool nicht überall.

iOS ist von Haus ein ziemlich beschnittenes System, bei dem nur das rein kann was den Segen von Apple erhalten hat. Dennoch ist es gerade diese tiefgreifende Kontrolle von Apple, die das System so sicher gegen Angriffe von außerhalb macht, wobei auch iOS keine hundertprozentige Sicherheit bieten kann. Besonders ärgerlich wird es meistens für Entwickler, wenn mühsam erstellte Anwendungen von Apples App-Review-Team abgelehnt und die App nicht im App Store aufgenommen wird. Spätestens an dieser Stelle schlägt die Stunde des Jailbreak und dem alternativen App Store für iOS namens Cydia. Mit evasiOn7 vom Hacker-Team evad3r wird das nun auch unter iOS 7 möglich.

 

Jailbreak mit evasiOn7

Der Untethered Jailbreak für iOS 7 bis einschließlich iOS 7.1 Beta 2 erfolgt wie gewohnt per USB über Windows oder Mac OSX. Allerdings ist Cydia-Entwickler Jay Freeman nicht sonderlich glücklich über evasiOn7. So missfalle ihm die scheinbar nicht stattgefundene Testphase, sodass der Jailbreak ohne größere Testläufe für die Allgemeinheit bereitgestellt wird. Wesentlich größer wiegt jedoch die Verärgerung über die Implementation von TaiG für die chinesische Version des evasiOn7 Untethered Jailbreak. TaiG ist bekannt dafür, das Bereitstellen von Raubkopierten Apps stark zu vereinfachen.

Freeman habe das Team evad3rs bereits vorher gewarnt, TaiG zu integrieren. Das Hacker-Team wiederum rechtfertigt sich damit, dass das Unternehmen hinter TaiG selbst mit dem Wunsch an die Hacker herangetreten sei, um den Bedürfnissen chinesischer iOS-Nutzer besser gerecht werden zu können. Angeblich soll sogar einiges an Geld in Richtung evad3rs geflossen sein, wobei sich das Team dahingehend ausschweigt. Zur Sache mit den Raubkopien hat sich das Unternehmen hinter TaiG beriet erklärt, aktiv raubkopierte Software zu entfernen. Ob das allerdings wirklich gemacht wird, steht in den Sternen.

Sicherheitsexperten bemängeln zudem, dass der Code des evasiOn7 Untehtered Jailbreak für iOS 7 mit Obfuscator verschleiert wird. Was das Überprüfen auf Malware unmöglich macht, dient laut evad3rs lediglich dazu, die Integrität des eigenen Codes zu sichern und effektiv den Missbrauch durch Dritte für andere Jailbreak-Methoden und weniger legale Aktionen zu unterbinden. Der “offene Brief an die Community” will zwar ein wenig Klärung schaffen, das gelingt aber nur bedingt.

Habt oder werdet ihr euer iOS 7 Gerät eigentlich jailbreaken?

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden.
Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Gedanke zu „evasiOn7 Jailbreak für iOS 7 mit großen Bedenken

  • 26. Dezember 2013 um 15:08
    Permalink

    Wow, schicke Seite – aber noch nicht so ganz fertig würde ich mal behaupten.
    Weiter so und ihr habt einen neuen Leser gewonnen. Ich bin gespannt.
    Frohes Fest !

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares