Google Assistant: Vergessen wo du geparkt hast? Google nicht!

Eine wiederentdeckte Funktion im Google Assistant, sorgt für eine weitere Hilfe im Alltag eines Kraftfahrzeugführers. Wer einfach vergessen hat, wo er gestern noch ein Parkplatz für des deutschen liebstes Kind gefunden hatte, fragt nun den Google Assistant und erhält Antwort.

 

Wer Besitzer eines PKWs ist, wird auch schon einmal in seinem Leben in die Situation gekommen sein, am nächsten Tag vergessen zu haben, wo denn genau gestern nach langer Suche er einen Parkplatz gefunden hat. Bis dato ließ sich in Google Maps manuell der Standort markieren, wo das Fahrzeug abgestellt wurde. Doch wer macht das schon. Das dachte sich wohl auch Google und verteilt aktuell eine neue Funktion für den Google Assistant, wie „Android Police“ mitteilt.

Google Assistant Parkhilfe

Google Assistant hilft das Auto zu finden

So soll der Google Assistant in Zukunft automatisch erkennen, wenn wir uns die ganze Zeit mit unserem PKW bewegt haben, dieses abstellen und entweder zu Fuß zu unserem Zielort gehen oder sogar weiter die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Noch scheint der gespeicherte Ort nicht auf den Millimeter genau zu sein, aber dennoch ausreichend um den Rest der Fernbedienung des PKWs zu überlassen. Gesetzt den Fall euer Auto verfügt über diese.

Ein Zusammenspiel zwischen dem Assistant und Android Auto – der Infotainment Schnittstelle zwischen Android und eurem PKW – ist aktuell leider noch nicht gegeben. Wie wir aber bereits wissen, plant Mountain View Android Auto in den Assistant zu integrieren.

Die Kehrseite der Medaille ist vermutlich, dass wenn das Smartphone uns immer mehr Arbeiten abnimmt, irgendwann unser Gehirn mangels Training, irgendwann auf die Größe eine Rosine schrumpft.

[Quelle: Android Police]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares