Google Fotoscanner: Update erhöht die Kamera Auflösung

Kurz digitalisiert: Auf den Tag genau vor einem Monat stellte uns Google eine kleine aber feine App mit dem Namen „Fotoscanner“ für Android und Apple vor. Natürlich gewohnt kostenlos und zum schnellen digitalisieren alter Fotos recht nützlich. Jedoch war bis dato die Auflösung noch sehr gering, was man nun mit einem kleinen Update etwas angepasst hat.

Google Fotoscanner Update

Der Google Fotoscanner ist eine schnelle und einfache Art und Weise mit eurem Smartphone alte Fotos digital zu sichern (zum Beitrag). Natürlich erhofft sich Google das ihr möglichst viele der alten Fotos in die Cloud schickt, ist aber nicht Bedingung. Der Ablauf ist schnell erklärt: Ihr fotografiert das Foto viermal an vorgegebenen Positionen ab und Google rechnet daraus ein Foto zusammen.

Aufgrund der mehrfachen Ablichtung können so Reflektionen als auch räumlich bedingte Formen entfernt, beziehungsweise angeglichen werden.

Fotoscanner von Google Fotos
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Fotoscanner – Scanner von Google Fotos
  • Fotoscanner – Scanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner – Scanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner – Scanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner – Scanner von Google Fotos Screenshot

Verwendete Google bis dato ganze 3 Megapixel an Kamera Auflösung, so sind es nach dem aktuell verteilten Update ganze sage und schreibe 5 Megapixel. Zugegeben keine Rekordwerte, doch man tastet sich halt nach und nach an den Grenzbereich heran.

Wer die App noch nicht kannte kann sie sich ja einmal anschauen und ausprobieren. Ich persönlich finde sie gar nicht so schlecht und recht nützlich. Klar ersetzt das nicht das echte Einscannen mit entsprechend hohen dpi Werten, aber zur schnellen Sicherung ganz nützlich.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares