Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin treten zurück

Zwei Legenden der Geschichte treten ab. Larry Page und Sergey Brin sind die Gründer der weltweit größten Internet-Suchmaschine Google und übergeben das Zepter an Sundar Pichai. Ganz werden die beiden sich jedoch nicht zur Ruhe setzten.

Am 15. September 1997 gründeten zwei Stanford-Studenten mit dem Namen Larry Page und Sergey Brin, die heute weltweit erfolgreichste Suchmaschine für das World Wide Web, mit dem Namen Google. Unterschiedliche Theorien deuten die Erklärung des Wortes an sich. Es ist die Rede von einem ursprünglichen Schreibfehler, über die Zahl Eins mit 100 Nullen (Googol), bis hin zu der simplen Erklärung ein Wort gefunden zu haben, für die Menge an Informationen die das Internet bereithält.

Larry Page und Sergey Brin danken ab

Beide Gründer haben nun vergangene Nacht einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie der Welt bekanntgeben, das sie ihre Ämter bei Google, beziehungsweise Alphabet abgeben. Zuletzt war Larry Page als CEO und Sergey Brin als Präsident der 2015 gegründeten Alphabet Incorporated. Nachfolger wird Sundar Pichai, der nun auch CEO des Mutterkonzern ist.

„Sundar bringt unseren Anwendern, Partnern und Mitarbeitern jeden Tag Demut und eine tiefe Leidenschaft für die Technologie. Er hat 15 Jahre lang eng mit uns zusammengearbeitet. Durch die Gründung von Alphabet, als CEO von Google und Mitglied des Alphabet Board of Directors. Er teilt unser Vertrauen, die Alphabet-Struktur und die großen Herausforderungen der Technologie zu meistern. Es gibt niemanden, auf den wir uns seit der Gründung von Alphabet, mehr verlassen haben und keinen besseren, der Google und Alphabet in die Zukunft führt.
Wir sind zutiefst demütig, dass sich aus einem kleinen Forschungsprojekt eine Wissensquelle für Milliarden entwickelt hat – eine Wette, die wir als zwei Stanford-Studenten abgeschlossen haben und die zu einer Vielzahl anderer Technologie-Wetten geführt hat. Wir hätten uns 1998, als wir unsere Server von einem Schlafsaal in eine Garage verlegten, nicht vorstellen können das ein solches Unternehmen wächst“, so die beiden Gründer in ihrem offenen Brief.

Beide werden sich jedoch noch nicht komplett zur Ruhe setzen. So ist geplant als Vorstandsmitglied und Aktionär weiterhin am Geschäftsbetrieb teilzunehmen. Wenngleich mit deutlich größerem Abstand. Auch haben Larry Page und Sergey Brin bereits angekündigt, von Zeit zu Zeit in das Büro von Sundar Pichai zu schneien, um Sundar mit gut gemeinten Ratschlägen zur Seite zu stehen. Auch der neue CEO hat sich bereits in einem Brief geäußert:

„Die Gründer haben uns allen eine unglaubliche Chance gegeben, einen Einfluss auf die Welt zu haben. Dank ihnen haben wir eine zeitlose Mission, dauerhafte Werte und eine Kultur der Zusammenarbeit und Erforschung, die es aufregend macht, jeden Tag zur Arbeit zu kommen. Es ist ein starkes Fundament, auf dem wir weiter aufbauen werden. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wohin wir als nächstes gehen und freue mich darauf, die Reise mit euch allen fortzusetzen.“

[Quelle: Google]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares