Google Home App ab sofort für Android und iOS verfügbar

google-home-appAnfang Oktober hatten wir schon darüber berichtet, dass der Google Cast App eine kleine Namensänderung in Google Home App bevorsteht. Seit dieser Woche verteilt das Unternehmen nun das Update, welches neben der Änderung in Namen und Symbol auch noch ein paar neue Funktionen mit sich bringt.

Google Home App

Was auf den ersten Blick hin ein wenig zu Verwirrung führen kann, macht mit etwas Abstand wieder deutlich mehr Sinn. Denn der Name Google Home ist uns im allgemeinen eher mit dem am 4. Oktober vorgestellten Lautsprecher, samt Google Assistant bekannt. Doch da die ehemalige Google Cast App, neben den Chromecast Geräten auch mit dem Google Home Lautsprecher interagieren kann, macht das Ganze wieder Sinn.

Google Home
Google Home
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Google Home
Google Home
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Nachdem uns Amazon mit seinen beiden Echo Lautsprechern am Ende doch ein wenig auf die lange Bank schiebt (zum Beitrag), kann man ja doch wieder ernsthaft darüber nachdenken den Google Home Lautsprecher zum wahrscheinlichen Preis von 129 Euro in Betracht zu ziehen. Dieser soll dann Anfang 2017 auch hierzulande erscheinen (zum Beitrag).

Mit der nun gewandelten Google Cast in Google Home App werden dann auch Einstellungen wie den standardmäßigen Musikanbieter oder kompatible Geräte wie intelligente Lichtanlagen, Thermostate und Chromecast-Geräte möglich sein.

Neben dem eigentlichen App-Symbol, welches nun ein Haus in den 4 Google Farben ist, hat sich auch das kleine Icon zum starten eines “Cast” geändert. Dieses stellt nun zusätzlich zu einem TV auch noch einen Lautsprecher dar. Die funktionsweise ist aber identisch geblieben. Bleibt abzuwarten wann auch das Icon in anderen Anwendungen wie in unserem Chrome Browser oder auf YouTube angepasst werden.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden.
Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares