Google Home und Google Assistant bieten IFTTT Unterstützung

google-assistant-ifttt_flashnewsKurz erklärt: Wahrscheinlich gibt es nun unter euch einige die mit der Abkürzung IFTTT so rein gar nichts anfangen können. Deswegen werde ich in Kürze in diesem Beitrag auch darauf eingehen. Für alle anderen sei nun die Meldung verlautet dass Google Assistant als auch der Google Home Lautsprecher den IFTTT Dienstanbieter unterstützen und so neue Automatisierungen ermöglichen.

Was ist IFTTT?

Wer bis dato eher Smartphone Konsument und Anwender war, wird mit IFTTT (ausgesprochen ift) wenig anfangen können. Hinter der Abkürzung verbirgt sich “if this then that” – also “passiert dies, dann mach das”. Also eine Art Mini-Programm, welche bei entsprechenden “Rezepten” (Recipes) – so nennt IFTTT seine Befehle – etwas automatisch ausführt. Ich gebe gleich noch ein kleines Beispiel zu einem solchen Rezept.

Google Assistant und Google Home Support

Anbieter und Erfinder von IFTTT ist Linden Tibbets, welcher 2010 als Dienstanbieter für automatisierte Webanwendungen online ging. Hiermit wird also schnell klar, wir müssen uns auf der Seite von IFTTT ein kleine Konto eröffnen um unsere “Rezepte” nutzen zu können.
Schnell haben sich eine Menge Unternehmen (Dienste) dem ambitionierten Projekt angeschlossen. Mit 250 Diensten (Channel), darunter Facebook, Dropbox, Philipps Hue, Google Kalender, Logitech Harmony oder Evernote werden es Tag täglich mehr, wie nun auch Google Assistant und somit auch der für Anfang 2017 in Deutschland erwartete sprachgesteuerte Google Home Lautsprecher (zum Beitrag).

google-home-flashnews

IFTTT Rezepte

Kommen wir also nun zu einem Beispiel eines solchen “Rezept” und wie es entsteht als auch funktioniert. Wer sich viel und häufig in den sozialen Netzwerken bewegt, möchte unter Umständen sein soeben auf Instagram veröffentlichtes Foto automatisch auch auf Facebook, Tumbler und Twitter posten. Genau für solch einen Fall gibt es bereits schon fertige “IFTTT-Rezepte“.
Selbstverständlich bietet die Homepage auch die Möglichkeit eigene “Rezepte” anzufertigen, welche mit den angebotenen Diensten automatisch interagieren. Das Prinzip ist dabei immer identisch. Es benötigt ein ““if this”, der sogenannte Trigger und ein “then that”, die Action von mindestens zwei Diensten (Channel).

Viele von euch kennen das Prinzip vielleicht noch von der seinerzeit sehr beliebten App Tasker.

So kann beispielsweise auch mit dem neuen “Channel” Google Assistant und dem Google Pixel Smartphone (denn nur mit dem funktioniert es im Augenblick), via Sprache der Fernseher eingeschaltet werden, insofern ihr Besitzer einer Logitech Harmony Universalfernbedienung seit und entsprechendes IFTTT-Rezept zu den euren hinzugefügt habt.

google-assistant-ifttt_161031_1_1[Quelle: IFTTT]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares