Google kauft geheimnisvolle Technologie von Fossil

Die Fossil Group hat sich in den vergangenen Monaten als einer der produktivsten Hersteller von Smartwatches mit Wear OS by Google gemausert. Modemarken wie Armani, Diesel, Michael Kors und Skagen sind nur eine der bekanntesten Marken des Herstellers. Nun gibt das Unternehmen bekannt, eine geheimnisvolle Smartwatch-Technologie an Google verkauft zu haben.

Um was es sich dabei genau handelt, will Fossil jedoch nicht bekannt geben. Wir vermuten das es weniger um Software, als um Hardware geht. Zumindest scheint es so wertvoll zu sein, das es Mountain View eine Summe von 40 Millionen US-Dollar wert war. Weiterhin wird ein Teil des Forschungs- und Entwicklungsteams des texanischen Design-Unternehmen zu Google wechseln. Sie bleiben aber weiterhin Kollegen der knapp 200 Fossil-Mitarbeiter.

Google zeigt also weiteres reges Interesse an Uhren mit dem Betriebssystem Wear OS – dem früheren Android Wear. Durchaus möglich, das Fossil sich nun mit den Aufgaben einer Google Pixel Watch widmen wird.

Fossil wird Partner von Google

Beide Unternehmen äußern sich wie folgt:

Die Fossil Group hat im Bereich Wearables bedeutende Erfolge erzielt, indem sie sich auf das Produktdesign und die Produktentwicklung konzentriert, die auf unserem starken Verständnis der Bedürfnisse und Stilvorlieben der Konsumenten beruhen. Wir haben eine Technologie entwickelt und weiterentwickelt, die das Potenzial hat, unsere bestehende Plattform für Smartwatches zu verbessern. Gemeinsam mit Google, unserem Innovationspartner, werden wir das Wachstum von Wearables weiter ausschöpfen, so Greg McKelvey von FossilGroup.

Wearables, die auf Wellness, Einfachheit, Personalisierung und Hilfsbereitschaft ausgelegt sind, bieten die Möglichkeit, das Leben zu verbessern, indem sie den Benutzern auf einen Blick die benötigten Informationen und Erkenntnisse schnell zur Verfügung stellen. Die Einführung der Technologie und des Teams von Fossil Group in Google unterstreicht unser Engagement für die Wearables-Branche, indem sie ein vielfältiges Portfolio an Smartwatches ermöglicht und die sich ständig weiterentwickelnden Bedürfnisse der lebensnotwendigen, mobilen Konsumenten unterstützt, so Stacey Burr von Google.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares