Nun also doch: Google Pixel Phone sucht seine Zielgruppe beim iPhone Kunden

Irgendwie hat es sich ein jeder Android Fan unterbewusst schon fast gedacht, was nun Senior Vice Präsident Hiroshi Lockheimer in einem Interview bekannt gibt: Die Google Pixel und Pixel XL Smartphones richten sich direkt an die Zielgruppe der Apple iPhone Kunden. Damit könnte man die Android Kundschaft erweitern ohne sich intern Konkurrenz zu schaffen.

Google Pixel soll bewusst Apple iPhone Kunden ansprechen

Während von vielen bereits schon im Vorfeld das Google Pixel und Pixel XL Smartphone optisch als Apple iPhone Kopie geschimpft wurde, war der ungewöhnlich hohe Preis von 759 bis 1.009 Euro eigentlich ein Hinweis auf die Neuorientierung aus Mountain View. Das nun Android Senior Vice Präsident Hiroshi Lockheimer in seinem Video Interview mit „All about Android“ so deutliche Worte findet, überrascht dann doch.

Somit habe ich mit meinen persönlichen Thesen zu den beiden Smartphone zugleich Recht behalten aber auch unglaublich geirrt. Bei den unglaublichen Verkaufspreisen war auch meine Meinung das sich Google wohl allen Anschein nach bei den treuen Apple iPhone Kunden umschauen will. Zum anderen bin ich mit allen Design Kritikern hart ins Gericht gegangen, welche in dem Google Pixel Phone ein iPhone gesehen haben wollen.

Völlig zu unrecht wie sich nun herausstellt. Denn Lockheimer gibt nun ganz unverhohlen bekannt, das man im Vorfeld alle großen Android Hersteller das Gespräch gesucht habe und seine neue Strategie, selbst eigene Android Smartphones zu vertreiben, informiert habe. Mit einem Design, welches hauptsächlich iPhone Kunden ansprechen sollte, zwei Größen eines identischen Design wie auch bei dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus, der zeitnahen Veröffentlichung zum Cupertino Pendant und einem gepfefferten Verkaufspreis, war die Jagd auf die Apple Sheeps eröffnet.

Die Strategie geht nicht auf

Dennoch behaupte ich einmal ging der Schuss nach hinten los. Denn um einen Apple iPhone Kunden von seinem geliebten Ökosystem loszureißen bedarf es schon ein wenig mehr als nur ein teures Android Smartphone, welches dem iPhone ziemlich ähnlich aussieht, zu offerieren.

Gut zugegeben, Google hat ein mächtiges Werbebudget den beiden Smartphones bereit gestellt, wie man auch hierzulande in Funk und Fernsehen beobachten kann. Und auch kann Google sehr schnelle und direkte Updates ausliefern, wie man es von Apple gewohnt ist, doch es fehlt Schlussendlich das gesamte Umfeld.

Doch ich bleibe bei meiner Meinung, dass dies nur wenige ehemalige iPhone Kunden zu einem Wechsel auf das Google Pixel Phone treiben wird. Am Ende de Tages wird dann auch ein Hiroshi Lockheimer das seine Kundschaft begeisterte Android Kunden sind und auch bleiben. Wenn dieser Groschen gefallen ist, dürfen wir unter Umständen auch mit einer deutlichen Preisanpassung rechnen. Zu hoffen wäre es allemal, da das Google Pixel und Pixel XL laut unserer aufwendigen Testserie einen sehr guten Eindruck macht (zum Test).

[Quelle: 9To5Google]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares