Google tut es schon wieder: Aus Hangouts Meet wird Google Meet

In Zeiten von Covid-19 und auferlegtem Home-Office erlangen Online Videokonferenz-Tools immer mehr an Bedeutung. Auch Google ist mit Hangouts Meet aus der G Suite seit vielen Jahren mit dabei. Nun wird bekannt, das einmal mehr eine Namenänderung ansteht, die das Verwirrspiel um Googles Chat- und Video-Tools weiter anfacht.

Die Geschichte rund um Tools zur gegenseitigen Kommunikation ist im Hause Google vermutlich genauso alt, wie das Betriebssystem Android selbst. Und obwohl die für den privaten Gebrauch bestimmte Anwendung „Hangouts“ schon mehrfach versucht wurde durch Google Allo und Duo zu ersetzen, gibt es sie nach wie vor im Play Store. Der Messenger Google Allo wurde jedoch am 12. März 2019 beendet.

Hangouts
Hangouts
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität
Google Duo: Videoanrufe in hoher Qualität

Hangouts Meet heißt nun Google Meet

Auf dem kommerziellen Sektor sieht es schon ein wenig anders aus. Auch hier hat man Chat von Video-Konferenzen in Hangouts Meet und Hangouts Chat getrennt. Mit Erfolg. Hangouts Meet gehört mit Skype und Teams zu einer der erfolgreichsten Online Videokonferenz-Tools für Unternehmen mit einer hohen Teilnehmerzahl (bis zu 250 Personen).

In Zeiten des Coronavirus Covid-19 finden gerade derartige Konferenz-Tools größte Beliebtheit. Vielleicht ein Grund warum Google im Angesicht der größten Aufmerksamkeit einen Namenswechsel anstrebt. Denn seit vergangener Nacht heißt Hangouts Meet einfach Google Meet. Das Google Personal selbst – unter anderem Google CEO Sundar Pichai – wurden schon länger dabei erwischt nur den Namen „Meet“ zu nutzen.

Ist Hangouts dem Ende nah?

Vermutlich wird Google die Namensänderung dazu nutzen, das „private“ Hangouts endlich in Rente zu schicken. Google Duo wird es vermutlich final ersetzen. Die Marke Hangouts verfügt über eine Menge negatives Gepäck, das Verbraucher und Geschäftsanwender gleichermaßen verwirrt. Insofern ist die Namensänderung ein überfälliger Schritt in die richtige Richtung.

Wer von euch hat denn Hangouts noch aktiv genutzt? Schreibt es uns in die Kommentare.

[Quelle: 9to5google]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares