Googles Sky Map wird open Source

Einer der ersten Google Apps „Sky Map“ das im Sinne der Augmented reality funktioniert in dem man das Smartphone bei geöffneter App in den klaren Nachthimmel hält und einem die entsprechenden Sternnamen eingeblendet werden, wird nun Open Source (quelloffen).

Die knapp 20 Millionen Mal heruntergeladene Applikation wurde im Jahre 2009 von sechs Google Mitarbeitern während der Freizeit, die aber wiederum bezahlt wurde, programmiert.

Wie John Taylor und Kevin Serafini nun auf dem Research Blog-> mitteilen wird die weitere Entwicklung nun eingestellt und eine Zusammenarbeit mit den Studenten der Carnegie Mellon University angestrebt.

Aber da es nun offiziell zum Open Sorce Projekt gekürt wurde, kann auch von euch an dem HIER-> zur Verfügung gestellten Code sich versuchen und programmieren.

Sky Map
Sky Map
Entwickler: Sky Map Devs
Preis: Kostenlos
[Quelle: Google Research Blog | via androidapptest]

 

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares