Großes WhatsApp-Update mit VoIP und iOS 8 Extension

2009 gab es die erste Version des WhatsApp Messenger für iOS und seitdem hat sich die App zu einem sehr großen Erfolg für die Entwickler gemausert. Mit dem neusten Update der Messaging-App wollen die Entwickler diesen Erfolg weiter voran treiben und implementieren Funktionen, die in der Android-Version schon länger enthalten sind.

Seit gestern Abend steht im iTunes App Store die neue Version 2.12.1 für das iPhone mit mindestens iOS 6 verfügbar, welche wie erwähnt zahlreiche neue Funktionen mit sich bringt, die es bei der Android-Version schon länger gibt. Die größte Neuerung ist WhatsApp Calls, was nichts anderes als Telefonate Voice over IP ermöglicht. befindet man sich in einem WLAN.-Netz oder hat ein ausreichend großes Datenvolumen zur Verfügung, kann man um einiges günstiger telefonieren als mit einem klassischen Vertrag. Die mehr als 800 Millionen monatlich aktiven Nutzer wird es freuen.

WhatsApp macht einen Sprung nach vorne

Allerdings kann nicht jeder iPhone-Besitzer nach dem Update sofort mit seinen Kontakten lostelefonieren. Anscheinend wird die Funktion selbst Server-seitig in mehreren Wellen für WhatsApp unter iOS freigeschaltet, wie es auch bei Android der Fall war. Wer noch nicht freigeschaltet ist, der kann zumindest eingehende Anrufe schon annehmen. Übrigens kann man laut einem Test von Inside-Handy mit durchschnittlich 0,9 MB pro Gesprächsminute rechnen.

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot

Abgesehen von der VoIP-Unterstützung als Konkurrenz zu Skype, Viber und anderen ähnlichen Apps, findet sich in dem WhatsApp Update noch die Unterstützung der sogenannten iOS 8 Extensions wieder. Damit lassen sich zum Beispiel Bilder aus der Galerie direkt mit WhatsApp verschicken oder andere Medien und Links aus anderen Apps teilen. Übrigens lassen sich nun mehrere Medien in einem Rutsch markieren und verschicken. Eine der praktischeren Funktionen, auf die iPhone-Nutzer schon länger warten mussten. Es lassen sich mit einer Schnellstart-Kamera sogar direkt Fotos aufnehmen und mit WhatsApp verschicken, ohne erst die eigentliche Kamera-App starten und in die Galerie wechseln zu müssen.

Und last but not least lassen sich nun Kontakte inklusive dem Profilbild direkt in WhatsApp bearbeiten und die blauen Häkchen bei gelesenen Nachrichten deaktivieren. Schaltet man diese aus, kann auch der jeweilige Kontakt keine Lesebestätigung mehr sehen. Die Gruppenchats bleiben von dieser Änderung allerdings ausgenommen: Dort bleibt die Funktion grundsätzlich erhalten.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares