Honor 10: Der Huawei P20 Killer ist offiziell

Die Huawei-Tochter Honor hat vergangene Woche nach London geladen, um für Europa noch einmal das Honor 10 separat zu präsentieren. Und somit können wir ab sofort ab 399 Euro, anstelle des Huawei P20, das Honor 10 online und im Handel kaufen.

Das ist selbstverständlich eine sehr provozierende Formulierung, die dem Otto-Normal-Verbraucher auf den ersten Blick gar nicht so klar wird. Erst ein genauerer Blick auf die Rückseite des Honor 10 klärt darüber auf, das Honor „nur“ ein Huawei Tochter-Unternehmen ist. Eines was dem Unternehmen aber nach und nach einige Probleme bescheren dürfte. Denn anders als ursprünglich deklariert, gibt es die Honor-Smartphones nicht nur ausschließlich online und das Tabu der Premium-Klasse ist auch kein Thema mehr, wie das Honor 10 mit einer HiSilicon Kirin 970 inklusive neuronalen Zusatzprozessor unter Beweis stellt.

Auch sonst gibt es nur wenig Unterschiede zum 649 Euro teurem Huawei P20. Das Honor 10 gibt es mit 64 oder 128 GB internen Programmspeicher, welcher sich wie bei Huawei nicht erweitern lässt. Das 5,84 Zoll große 19:9-Display bietet eine Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixel. Auch ihm ziert oben eine Notch für den Lautsprecher, dem Annäherungs- und Bewegungs-Sensor, sowie der 24 Megapixel Frontkamera.

Schickes Aurora-Glasdesign im Honor 10

Eine Besonderheit, die bei Huawei nur dem P20 Pro zugestanden wurde, ist die Aurora-Glasrückseite. Diese gibt es nicht nur in den Farben Schwarz und Grau, sondern auch mit einem schicken Farbverlauf versehenes Phantom-Blau und Phantom-Grün, was je nach Lichteinfall in die Farbe Lila übergeht. Außerdem ist der Fingerabdrucksensor (Ultraschall) wie bei dem P20 und P20 Pro unter dem Display, aber auch unter dessen Glas. So fühlt der Nutzer des Honor 10 auf der Front keine Unterbrechung.

Die Dual-Hauptkamera bietet einen 16- und 24-Megapixel-Sensor ohne Leica-Logo. Mit Sicherheit wird die Qualität nicht an die Kamera des P20 rankommen, doch die Unterschiede werden nur wenigen auffallen. Selbstverständlich bietet auch das Honor 10 all die AI-unterstützten Eigenschaften – dank HiSilikon NPU – für die Kamera, wie auch der Huawei Konzern bei dem P20.

Der Preis ist heiß

Neben dem USB-Type-C-Anschluss, bietet das Honor 10 auch einen analogen Audio-Ausgang über eine 3,5 Millimeter große Buchse. Eine Kleinigkeit die dem P20 fehlt. Ebenfalls mit an Bord, ein 3.400 mAh starker Akku. Dem Smartphone ist Android 8.1 Oreo samt EMUI 8.1 aufgespielt, was einiges an Bloatware auf das Smartphone vorinstalliert. Letztendlich muss der Kunde wohl auf diesem Gebiet ein wenig nachsichtig sein, da die 200 Euro Differenz irgendwie subventioniert werden müssen. Wer die vollen 128 GB Speicher wünscht, muss bei Honor anstelle der 399 Euro, 449 Euro zahlen, was immer noch ein sehr günstiger Preis ist. Und für die ganz Schnellen unter euch, gibt es bis zum 20. Mai noch einen Gutschein im Wert von 30 Euro.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 5 Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares