Honor MagicWatch 2 für 179 Euro auch für Deutschland

Das Huawei-Tochter-Unternehmen Honor stellt nun auch für Deutschland die Honor MagicWatch 2 in zwei Größen offiziell vor. Die Smartwatch ist nicht mit Wear OS by Google ausgestattet, sondern mit einem eigenen proprietären Betriebssystem und somit auch nicht von dem aktuellen US-Embargo betroffen. Honor gibt für die Fitness orientierte Uhr eine UVP von 179 Euro an.

Nun hat die Huawei -Tochter auch hierzulande die ersten Informationen zu der bereits im Heimatland vorgestellten Honor MagicWatch 2 bekannt gegeben. Die Smartwatch wird das hauseigene Betriebssystem vorinstalliert haben und muss somit den Google-Ausschluss aufgrund des nach wie vor bestehende US-Embargo nicht befürchten. Die Uhr wird hierzulande in zwei Größen (42 und 46 mm) geben. Leider nicht mehr als Weihnachtsgeschenk, sondern erst ab Ende Januar 2020. Auch hier hält Honor noch den Preis des kleineren Modells geheim. Das größere Modell soll dann 179 Euro kosten.

„Die Honor MagicWatch 2 ist ein weiteres starkes Produkt, das dazu beiträgt, unsere 1+8+N IoT-Strategie zu erreichen. Die HMW 2 markiert einen großen Schritt der Integration von vernetzten Smart-Produkten in das eigene Ökosystem der Marke und in den globalen Wearable-Markt allgemein“, sagt George Zhao, Präsident von HONOR.

Mit der Honor MagicWatch 2 kann telefoniert werden

Die Smartwatch bietet ein 1,39 Zoll großes AMOLED-Farbdisplay mit einer Auflösung von 454 x 454 Pixel und 326 ppi. Sie bietet eine automatische Helligkeitsanpassung, Anrufe via Bluetooth mit eingebautem Mikrofon und Lautsprecher, sowie einem gekoppelten Smartphone. Groß im Fokus ist das Thema Gesundheit und sportliche Aktivitäten. Fünfzehn zielorientierte Fitnessmodi, darunter acht Outdoor- und sieben Indoor-Sportarten, werden von der MagicWatch 2 unterstützt. Natürlich kann der Aktivitätstracker auch die Herzfrequenz rund um die Uhr messen.

Ebenfalls wird die intelligente Schlafaufzeichnung unterstützt, mit der der Nutzer diesen überwachen und auswerten kann. Die Akkulaufzeit des 455 mAh starken Energiespenders, wird laut Honor großzügig mit bis zu 2 Wochen bei normalem Gebrauch angegeben. Die Honor MagicWatch unterstützt NFC (Near Field Communication), GPS, GLONASS und den Galileo Satellit.

Die bis zu 50 Meter Tiefe Wasserdichte Uhr (hierbei dürfte es sich um eine falsche Übersetzung handeln) hat einen HiSilicon Kirin A1 an Bord, der von 32 MB RAM und 4 GB internen Speicher unterstützt wird. Davon stehen euch jedoch nur knapp die Hälfte zur freien Verfügung. Der Rest geht für das OS drauf. Dieses ist mit Android (ab 4.4) und iOS (ab 9.0) kompatibel.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares