HTC Babel: Tablet-Konzept im HTC-One-Design

HTC Babel Konzeptentwurf

HTC ist für sein Design des HTC One mehrfach ausgezeichnet worden und dieses Design findet beim Entwurf des Tablets HTC Babel eine erneute Anwendung. Auch wenn dieses Tablet so vermutlich nie auf den markt kommen würde, schaut es einfach nur umwerfend attraktiv aus. Im Prinzip ist es wirklich nur ein verdammt großes HTC One.

Der unbekannte kreative Kopf mit dem Facebook-Pseudonym Phone Designer hat seinen Gedanken freien Lauf gelassen und mit dem HTC Babel ein wirklich verdammt gutes Konzept auf die Beine gestellt. Das edle Aluminium-Gehäuse, die BoomSound-Stereolautsprecher und Android als auch Windows als Betriebssystem sind Kern-Elemente des fiktionalen Designs, das frei nach dem Motto “Was wäre wenn…?” erstellt wurde.

Die Auflösung des Displays mit 10 Zoll in der Diagonale könnte bei 1.920 x 1.440 Pixel oder 2.560 x 1.920 Pixel liegen, da will sich der Ersteller nicht festlegen. Das Seitenverhältnis des HTC Babel stellt sich der kreative Kopf mit 4:3 vor, das hauptsächlich von Apples iPad her bekannt sein dürfte. Natürlich besitzt das HTC Babel einen Digitizer, damit Inhalte konsumiert und auch problemlos erstellt werden können. Zwei Kameras finden sich ebenso wieder.

Übrigens sind die Stereo-Lautsprecher des HTC Babel so groß, dass ein Halten des Tablets an seinen Seiten nicht weiter stören soll, so der Designer.

HTC Babel KonzeptHTC Babel KonzeptHTC Babel KonzeptHTC Babel KonzeptHTC Babel KonzeptHTC Babel KonzeptHTC Babel KonzeptHTC Babel KonzeptHTC Babel Konzept
[Quelle: Phone Designer]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Gedanke zu „HTC Babel: Tablet-Konzept im HTC-One-Design

  • 27. Februar 2014 um 10:41
    Permalink

    Das wäre der Hammer. Ich warte schon ewig auf ein HTC Tablet … Ein anderes würde für mich nicht in Frage kommen … Lieber wäre es mir aber im Asus Transformer Style also mit Tastatur …. Warum nicht Asus ? Weil Asus es einfach nicht drauf hat ein perfektes Transformer zu produzieren

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares