HTC Bolt erst einmal in den USA offiziell vorgestellt

htc-bolt-flashnewsDas HTC Bolt Smartphone ist in unserer Berichterstattung kein Neuling mehr. Äußerlich lässt sich eine Verwandtschaft zu dem HTC 10 nicht leugnen, unter dem Aluminium Gehäuse befindet sich jedoch nur ein Snapdragon 810 Prozessor. Dafür verzichtet man zumindest komplett auf die 3,5 mm Audio Klinkenbuchse. Heute wurde das Smartphone zumindest schon einmal in den USA offiziell präsentiert.

HTC Bolt in den USA offiziell

Irgendwie lässt sich das eindeutig nach einem HTC 10 (zum Test) aussehende HTC Bolt nicht so richtig einordnen. Während es mithilfe des 5,5 Zoll großem QHD-Super-LCD Display (2.560 x 1.440 Pixel) aus Corning Gorilla Glass 5 dem aktuellen HTC 10 Flaggschiff die Show stiehlt, ist es in Sachen Prozessor eher ungünstig aufgestellt.
Hier bietet das HTC Bolt eine etwas ältere Snapdragon 810 Octa-Core-CPU, welche sich keinen guten Namen aufgrund der Tendenz zur Hitze gemacht hat. Dahingegen sind die 3 GB RAM und 32 GB erweiterbaren Programmspeicher kein High-End, aber auch keine Mittelklasse.

Weder Fisch noch Fleisch

Auch die 16 Megapixel Hauptkamera ist mit einer Blende von f/2.0 so lala. Kein Laser-Autofokus, dafür aber einen optischen Bildstabilisator. Die 8 Megapixel Frontkamera als auch der 3.200 mAh starke Akku schlagen da in die gleiche Kerbe.

Was HTC allerdings dazu bewegt hat bei einem 8,1 mm dicken Smartphone auf die 3,5 mm Audio-Klinkenbuchse zu verzichten, ist bis dato ungeklärt. Ich hoffe nicht aufgrund des starken Zugzwang zu Cupertino. Unter Umständen war es ja mit der IP57-Zertifizierung einfacher zu realisieren. Diese ist dann tatsächlich bei HTC und seinen Aluminium-Unibody Smartphones ein kleines Novum.

Wer also Musik über ein Kabel gebundenen Kopfhörer konsumieren möchte, nimmt entweder das mitgelieferte Headset samt USB Type-C Stecker oder kauft sich einen entsprechenden Adapter. Denn der ist wie bei Apple nicht dabei. Ups, habe ich das jetzt geschrieben?

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC Bolt wird mit Android 7.0 Nougat zu einem Preis von 599 US-Dollar in den USA vorerst exklusiv bei dem Provider Sprint verkauft. Ein Vertrieb für Deutschland ist aber so sicher wie das Amen in der Kirche. Nur der Name ist noch vakant. Im Raum stehen unter anderem HTC 10 Evo.

[Quelle: TheVerge]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares