HTC One: Auslieferung verzögert sich bis Ende März

htc one

Am 19. Februar hatte HTC das mit Abstand am meisten erwartete HTC-Smartphone aller Zeiten offiziell vorgestellt, nachdem die Gerüchteküche in den Tagen zuvor auf Hochtouren lief. Nichts geringeres als die Rettung der Talfahrt soll das HTC One herbeirufen und zumindest technisch gesehen, könnte das Meisterstück gelingen. Doch nun gibt es Hiobsbotschaften aus Taiwan, die nicht gerade erfreulich sind.

Seit Jahren sind die Umsatz- und Absatzzahlen von HTC rückläufig, erstmals richtig zu spüren bekam der taiwanische Konzern HTC das Ende 2011, als die eigenen Modelle der Sensation-Reihe auf den Markt gebracht wurden. In viel zu kurzen Abständen folgte ein Topmodell auf das nächste, die sich meistens eher geringfügig von einander unterschieden. Zurecht fühlten sich etliche Käufer daher übergangen und wechselten zur Konkurrenz. Nutznieser war damals vor allem Samsung, die mit dem Galaxy S2 vor gut 2 Jahren eines der damals vermutlich besten Smartphones vorgestellt hatten und den Markt ordentlich aufgemischt hatten. Ähnliches will HTC nun also mit dem One bewerkstelligen und das könnte den Taiwanern durchaus gelingen.

Nur ein was ist dazu nötig und genau daran hapert es derzeit sehr zum Leidwesen vieler Vorbesteller gewaltig: Dem Smartphone an sich. Lediglich bei o2 Germany haben seit Freitag letzter Woche die ersten Besteller ihr Gerät freudestrahlend auspacken können, für andere Shops wurde das Flaggschiff von HTC für den 15. März erwartet. Nur wird eben nichts daraus, wie HTC offiziell bestätigen musste. Stattdessen müssen sich Käufer vermutlich bis 29. März oder sogar bis in den April hinein noch gedulden, bevor das HTC One ausgeliefert werden kann.

Einer der ersten Shops mit der Hiobsbotschaft sind die britischen Jungs und Mädels von Clove gewesen, die eben jene Verzögerung bekannt geben mussten. Da galt der Lieferverzug allerdings noch lediglich für Großbritannien, im Verlauf des gestrigen Abends bestätigte HTC dann gegenüber den Kollegen von Engadget die Verzögerung weltweit, sodass auch deutsche Käufer dazugehören. HTC will aber versuchen, alle Vorbesteller bis Ende März zu versorgen, bevor dann Anfang April weitere Bestellungen entgegen genommen werden können.

[Quelle: Engadget]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Gedanken zu „HTC One: Auslieferung verzögert sich bis Ende März

  • 13. März 2013 um 12:14
    Permalink

    Da spielt HTC wieder alles in die Hände von Samsung….so kommt man nicht aus der Misere, egal, wie gut das Gerät ist. Hoffentlich ist das nun nicht der Genickbruch für HTC, da die Geräte sehr hochwertig sind.

    Antwort
    • 13. März 2013 um 13:46
      Permalink

      Würde ich so jetzt nicht behaupten, viel eher kann HTC dadurch im Vorfeld des Galaxy S4 nicht so viel Geräte absetzen wie anfangs vielleicht noch erhofft.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares