HTC Vive präsentiert zwei neue VR-Headsets zur CES 2019

HTC Vive hat uns vergangene Nacht im Rahmen der CES 2019 in Las Vegas das Vive Pro Eye und das Vive Cosmos VR-Headset offiziell vorgestellt. Während die Pro Eye primär für Unternehmen und Forschung vorgesehen ist, wird die HTC Vive Cosmos im Laufe des Jahres nicht nur in unseren Wohnzimmer für virtuellen Spaß sorgen.

Während HTC mit den 2018 verkauften Smartphones nicht wirklich schwarze Zahlen schreiben konnte, kommt die HTC Vive Abteilung vor lachen nicht in den Schlaf. Und so verwundert es auch nicht weiter, dass der kalifornische Konzern gemeinsam mit Valve zur CES 2019 einige Neuheiten zu präsentieren hatte.

Vive Pro Eye

Die Vive Pro wurde durch ein integriertes Eyetracking erweitert und bekommt somit den NAmen Vive Pro Eye. Damit profitieren professionelle Anwender von einer Blick orientierten Menüführung und einer Unterstützung von Controller losen Szenarien. Zudem ermöglicht dies Unternehmen und Entwicklern, mehr Daten über ihre jeweilige Trainingsumgebungen zu sammeln, um die Computer- und VR-Leistung zu optimieren. Auch für Produktdesign- und Forschungsgruppen ist das neue VR-Headset ideal geeignet.

Die Major League Baseball (MLB) präsentiert auf der CES 2019 erstmals Eyetracking auf Vive Pro Eye. Es ist im Videospiel „MLB Home Run Derby VR“ integriert und ermöglicht dem Nutzer die volle Menüsteuerung ohne herkömmlichen Controller.

Vive Cosmos

Das neue VR-Headset Vive Cosmos hingegen bietet kabellosen Komfort. Sie kommt komplett ohne externe Basisstationen oder einen Gaming-PC aus. Damit lässt sich die Vive Cosmos nahezu überall nutzen. Sie lässt sich komfortabel aufklappen und der Trailer lässt vermuten, dass eine Verbindung zum Smartphone möglich sein wird. Das VR-Headset wird laut HTC das erste Vive-Headset mit dem „Vive Reality System“ sein.

ViveRS (Vive Reality System) ist eine neu entwickelte UI, die komplett in das Vive-Produktportfolio integriert wird. Bereits auf der CES 2019 hat HTC die Kooperation zu Mozilla bekannt gegeben, mit denen das Unternehmen gemeinsam in Kürze den ersten VR-Browser präsentieren möchte.

Wir möchten eine nahtlose Brücke von der realen in die virtuelle Welt bauen und mit ViveRS erfüllen wir diese Anforderung. Die Werkzeuge und Umgebungen des Vive Reality Systems wollen räumliche Datenverarbeitung für jedermann zugänglich machen. Dabei soll sich VR nicht wie das Starten einer App anfühlen, sondern wie ein Hin- und Herwechseln zwischen verschiedenen Welten, so der “ Vice President von HTC Vive, Drew Bamford.

Preis und Verfügbarkeit der HTC Vive VR-Headsets

HTC wird erste Entwicklerkits für Vive Cosmos voraussichtlich Anfang 2019 veröffentlichen, die neue Vive Pro Eye wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 veröffentlicht. Weitere Informationen zur Verfügbarkeit und den Preisen werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares