HTC: Wir überprüfen Jelly Bean und planen mit möglichen Updates

Und ewig klagt die Update-Situation. Mal wieder, muss man an dieser Stelle sagen denn seit den ersten Versionen von Android plagt Google und vor allem uns User eine Frage: Bekomme ich Updates, ja oder nein? Mit dem Plattform Developer Kit (PDK) wollte Google dieses fundamentale und immer wieder vorgehaltene Problem angehen. Wird allerdings erst nach Jelly Bean Auswirkungen zeigen können.

Das PDK wird den wichtigsten Herstellern von Android Smartphones und Tablets rund 2 bis 3 Monate vor der Veröffentlichung einer neuen Androidversion zukommen, womit Updates und Portierungen deutlich schneller von Statten gehen sollen. Einer Anfrage der Kollegen von AndroidCentral zufolge ist dieser Traum der zeitnahen Updates für Jelly Bean geplatzt. Zumindest bei HTC wird es noch dauern, denn auf die Anfrage kam die allbekannte Standardantwort. Manche kennen diese vielleicht schon und rollen bereits genervt mit den Augen, dennoch sei sie hier noch einmal erwähnt:

We are excited about Android Jelly Bean and are planning to support it across a variety of our devices.  We are reviewing the software to determine our upgrade plans and schedule, so please stay tuned for more updates on specific device upgrade plans.

Wir sind begeistert von Android Jelly Bean und planen mit einer Unterstützung für eine Vielzahl unserer Geräte. Wir überprüfen die Software bezüglich unserer Pläne für Upgrades und den Zeitplan dieser, bleibt also dran für weitere Aktualisierungen für bestimmte Geräte-Updates.

Was das nun konkret heißt? Das Übliche, halt wie immer. Die Modelle One X und One S als Topmodelle der aktuellen One-Reihe werden sehr wahrscheinlich mit einem Update bedacht, die Topmodelle der Sensation-Reihe wie das Sesnation XE oder Sensation XL könnten eventuell auch in den Genuss kommen aber bei den restlichen Modellen ist ein Update eher fraglich. Zumindest von offizieller Seite, denn die XDA Developers werden auch für ältere Geräte mit ziemlicher Sicherheit Portierungen bereitstellen. An was die Verzögerung liegt werden viele an dieser Stelle auch schon wissen oder zumindest vermuten: Die Anpassungen von Sense an das neue System. Aus diesem Grund erleben Custom ROMs immer mehr an Beliebtheit, denn die Freizeit-Entwickler sind meistens schneller mit dem portieren als die Hersteller selber.

Habt ihr auch die Hoffnung auf ein zeitnahes Update gehabt oder habt ihr diese Entwicklung schon geahnt? Werdet ihr auf ein (hoffentlich) Update warten oder greift ihr jetzt zu einer Custom ROM bzw. bleibt bei dieser? Eure Meinung in die Kommentare.

[Quelle: AndroidCentral | via SmartDroid]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

19 Gedanken zu „HTC: Wir überprüfen Jelly Bean und planen mit möglichen Updates

  • 29. Juni 2012 um 13:38
    Permalink

    Ich denke ,dass HTC sehr viele Geräte upgraden wird ,da ja bei ICE cream sandwich sogar das desire s upgegradet wird

    Antwort
    • 29. Juni 2012 um 14:05
      Permalink

      Würde dann natürlich wieder für HTC sprechen, die Frage ist dann aber vielmehr: Wann kommen die Updates wirklich? Je schneller umso besser für das Ansehen.

      Antwort
    • 1. Juli 2012 um 9:09
      Permalink

      Generell spüren wir gute Fortschritte gemacht Innovationen von HTC. es bringt ihnen großen Vorteil auf dem Markt!

      Antwort
  • 29. Juni 2012 um 14:13
    Permalink

    Ha. Ich hab ein Galaxy Nexus 😉 und deswegen keine Probleme;-)

    Antwort
      • 29. Juni 2012 um 21:23
        Permalink

        Hi matt ich wollt nur mal fragen ob das gefährlicher ist als eine normale Rom
        Weil in manchen Foren wird noch spekuliert ob das nicht noch eine verbugte Vorabversion ist?
        Weil wenn meinem Nexus was passiert zahlst du das ja wohl kaum 😉 aber ich glaub ich probiers aus.

        Antwort
        • 29. Juni 2012 um 21:43
          Permalink

          Da das Galaxy Nexus ein Entwickler-Gerät ist, kann da kaum was kaputt gehen. Im Zweifelsfall per Fastboot-Methode eine Stock-Firmware flashen und das Gerät lebt wieder. 🙂

          Antwort
    • 29. Juni 2012 um 22:14
      Permalink

      Hallo Hans!

      Also der Reihe nach…
      Den link den ich dir geschickt habe ist der dump von einem Stock ROM und soweit ich das überflogen habe lässt sich das auf einem GSM (Europa) Nexus via CWM über ICS drüber flashen.
      Garantie gebe ich natürlich keine 😉

      Über ein Review würden wir uns natürlich freuen 😉

      Klar kannst du das auf deinem Blog posten – du bist doch der Urheber!

      ….aber ich würde das dann hier nicht so veröffentlichen, da Google gar nicht gut auf 1:1 identischen Textinhalt zu sprechen ist.

      Gruß
      MaTT

      Antwort
  • 29. Juni 2012 um 22:07
    Permalink

    Darf ich das dann eigentlich auch auf meinem eigene Blog bringen?

    Antwort
  • 30. Juni 2012 um 6:44
    Permalink

    Hallo android news und Tv ich wollte nur fragen wo ich den die ersten ergebnisse und erkentnisse zu Jelly Bean hin schicken soll ?

    Antwort
      • 30. Juni 2012 um 8:44
        Permalink

        Ja danke ich bin gerade am Testen und Jelly Bean läuft großartig.

        Antwort
        • 30. Juni 2012 um 10:06
          Permalink

          Du Glücklicher, bei uns dauert es noch ein paar Monaten wenn es überhaupt ein Update geben wird.

          Aus diesem Grund liebe ich CM und Co.! 😀

          Antwort
          • 30. Juni 2012 um 12:21
            Permalink

            Jaja da hat ein Nexus seine Vorteile 😉

          • 30. Juni 2012 um 12:58
            Permalink

            Ich tippe gerade das Review und wollte fragen wie man eigentlich ein Screen Video auf dem Galaxy Nexus machen kann ? Kennt ihr eine gute App oder was ähnliches ?

  • Pingback: Samsung äußert sich ebenfalls zu Jelly-Bean-Updates » anDROID NEWS & TV

  • Pingback: Jelly Bean für Samsung Galaxy S 3 und Galaxy S 2 » anDROID NEWS & TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares