Huawei AppGallery mit Malware-Problem!

Huawei-Nutzer welche aufgrund der amtierenden US-Sanktionen nicht von dem Google Play Store, sondern aus der Huawei AppGallery ihr Anwendungen beziehen, sollten jetzt aufmerksam diesen Beitrag lesen. Denn wie sich nun herausgestellt hat wurden bislang 10 Anwendungen aus der AppGallery von der sogenannten „Joker“-Schadsoftware befallen. Diese gilt als besonders aggressiv, da sie in eurem Namen kostenpflichtige Abonnements abschließt.

 

Huawei AppGallery mit Joker-Malware infiziert

Es gibt einen Grund warum so viele Android-Smartphone-Nutzer dem Google Play Store vertrauen. Nicht nur das Mountain View das größte Android-App-Angebot bietet, auch die Sicherheitsmaßnahmen mit Google Play Protect gelten als die sichersten der Android-Branche. Nun müssen über 500.000 Huawei-Smartphone-Besitzer damit rechnen in Kürze eine Rechnung für einen Premium-Dienst zu erhalten, den sie wissentlich nie abgeschlossen haben. Der Grund: Mindestens 10 Anwendungen aus der Huawei AppGallery wurden mit der Schadsoftware „Joker“ infiziert und entsprechend häufig herunter geladen, wie WinFuture berichtet. Dabei handelt es sich um folgende Anwendungen:

  • Fun Color: Color Touch Effects
  • Happy Colour
  • All-in-One-Messenger
  • Funney Meme-Emoji
  • New 2021 Keyboard
  • Super Keyboard
  • BeautyPlus Camera
  • Happy Tapping
  • Color RollingIcon
  • Camera MX – Photo & Video Camera

Letztere Anwendung nutze ich selber seit vielen Jahren, aber glücklicherweise war meine Bezugsquelle der Google Play Store. Die meisten Anwendungen stammen von dem chinesischen Entwickler-Team Shanxi Kuailaipai Network Technology Co., Ltd., weswegen davon auszugehen das hier die Malware ihren Ursprung hat.

Huawei AppGallery

Malware schließt Premium-Abos ab

Die Anwendungen sind inzwischen aus der Huawei AppGallery entfernt worden, befinden sich aber dennoch auf über 500.000 Huawei-Smartphones wie „Dr. Web“ berichtet. Die „Joker“-Malware hat ihren Ursprung im Jahre 2017 und ist daher besonders gefährlich, da sie sich die Berechtigung der Benachrichtigungen aneignet und so Bestätigungsbenachrichtigungen von abgeschlossenen kostenpflichtigen Premium-Diensten abfängt. Wir empfehlen daher bei eurem Mobilfunkbetreiber eine Drittanbietersperre zu aktivieren. Bei O2 lässt sich diese Sperre beispielsweise auch in unterschiedlichen Diensten (Abo, Erotik, Software, Spende und Ticketing) separieren. Der fairnesshalber sei aber auch erwähnt das Google im Laufe der Zeit mit dem „Joker“ Bekanntschaft gemacht hat. Insgesamt 1.700 Anwendungen hat Google mit der genannten Malware im Vorfeld aus dem Play Store entfernt.

[Quelle: Dr. Web | via WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.