Huawei P10 x 5 = große Verwirrung

Noch handelt es sich lediglich um Gerüchte, doch das Streben nach einem großem Smartphone Portfolio ist bei Huawei nicht wirklich neu und war schon das ein oder andere Mal Thema bei uns. Doch ein Leak von 5 unterschiedlichen Modell-Varianten des zum MWC 2017 erwartete Huawei P10 Smartphone, lässt das Ganze sehr glaubwürdig erscheinen.

Huawei P10 zum MWC 2017

Das nächste Flaggschiff aus dem Hause Huawei – dem aufstrebenden chinesischen Konzern, welcher nach dem Erreichen des Platz 3, zielstrebig nach der Krone von Samsung greift – könnte letzten Medienberichten zufolge schon zum MWC 2017 Ende diesen Monats erscheinen. Denn wenngleich das Huawei P10 im Grunde erst für den Monat April erwartet wurde, könnte sich das Unternehmen die ausfallende Präsentation des Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus zunutze machen.

Zumindest erste Bilddokumente inklusive der technischen Daten bestätigen diese Vermutungen (zum Beitrag). So soll die Nummer Drei der internationalen Smartphone Verkäufe gleich mit zwei Smartphones nach Barcelona zur Pressekonferenz am 26. Februar um 14:00 Uhr kommen. Einem Huawei P10 und einem Huawei P10 Plus, welches praktisch wie bei Samsung ein “edge” Modell ist.

Doch wie nun bekannt wurde, kann das Unternehmen noch deutlich mehr Modelle rausholen, indem man ein ordentliches Portfolio an unterschiedlichen Speicherausstattungen anbietet. Fairerweise muss man aber dass dieses Sortiment in der Regel nur für den Asiatischen Markt erscheint und uns eine (kleine) Speichergröße pro Modell angeboten wird.

Wir waren mal so frei und haben euch die Preise in Euro umgerechnet. Also bitte mit Vorsicht zu genießen:

  • P10 4GB/32GB: ¥3,488 ($508) 470 Euro [3 colors]
  • P10 4GB/64GB: ¥4,088 ($595) 550 Euro [6 colors]
  • P10 6GB/128GB: ¥4,688 ($682) 630 Euro [9 colors]
  • P10 Plus 4GB/64GB: ¥4,988 ($726) 670 Euro [5 colors]
  • P10 Plus 6GB/128GB: ¥5,688 ($828) 770 Euro [5 colors]

Erfahrungsgemäß gehen die umgerechneten Preise hierzulande nicht einfach so durch. In der Regel kommen mit Zoll, EU-Norm Prüfungen und Einfuhrgebühren noch etwas oben drauf.
Auch typisch für Huawei die reichhaltige Farbpalette, von der wir in Europa auch nicht wirklich partizipieren. Eher im Gegenteil. Im Fall des Huawei Mate 9 kam die in meinen Augen interessanteste Farbe mit Schwarz 3 Wochen nach dem offiziellen Marktstart (zum Beitrag). Praktisch dann, wenn die Early Adopter bereits gekauft haben.

[Quelle: Pocketnow]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden.
Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares