Huawei verbaut Speicher nach Lust und Laune

Aktuell baut sich hinter den Kulissen ein kleiner Skandal auf. Denn wie Huawei offiziell bestätigt hat, baut man zu mindestens im Huawei P10 (Plus) unterschiedlich schnellen Arbeits- und Programm-Speicher ein. Für das Huawei Mate 9 hat das chinesische Unternehmen die Bezeichnung UFS 2.1 still und heimlich von der Produktseite entfernt.

Huawei P10

Während die weltweite Nummer 3 bei dem Huawei P10 (Plus) nie mit schnellem LPDDR4 RAM und UFS 2.1-Programmspeicher geworben hat, liefert das Unternehmen dennoch nach unbekannter Methodik, die unterschiedlichsten Kombinationen aus.  Im schlechtesten Fall bekommt man das Brandaktuelle Flaggschiff mit LPDDR3 RAM und eMMC 5.1-Speicher.

Huawei gibt als offizielle Antwort bekannt, dass der Unterschied der Lese- und Schreibgeschwindigkeiten für den durchschnittlichen Anwender nicht spürbar sei.

Huawei is and always has been, above all, committed to providing an extraordinary user experience. The performance of a single component can’t exactly reflect the overall system performance of a smartphone and these scores are not applicable in actual use scenarios.
Among all HUAWEI P10 marketing collateral, there has been no commitment to the use of only one specific flash memory. Different flash memory components are shipped randomly based on the supply at that time. There are no period batches or manual selection for chip batches, nor is there any discrimination or intention to defraud to consumers. Our approach is to measure the overall performance of our phones through software algorithms and chip tuning, rather than to focus on any single component.
In the HUAWEI P10/P10 Plus, we use multiple different suppliers for flash memory, which have been subject to strict and rigorous testing as part of our finished products, so as to ensure the excellence and consistency of user experience that we strive for. This has been reflected in the overwhelmingly positive worldwide response to the HUAWEI P10 since its launch, thanks to its beautiful design and the stunning artistic portrait photography experience it delivers.

Mate 9 nicht immer mit UFS 2.1-Speicher

Während man eine solche Vorgehensweise eher als unglücklich bezeichnen muss, kann man dem Unternehmen nicht wirklich vorwerfen, dass man als potentieller Huawei P10 (Plus) Käufer, an einer Speicher-Lotterie teilnimmt.
Anders sieht es jedoch bei dem Huawei Mate 9 Phablet aus. Hier hat das Unternehmen definitiv mit UFS 2.1-Speicher geworben. Bis gestern – denn ab sofort wurde diese Bezeichnung von der hauseigenen Produktseite entfernt.

Ob dies nun eine Reaktion auf die unterschiedlichen Messungen von Android Authority sind, die Schreibgeschwindigkeiten von 250 MB/s über 550 MB/s bis hin zu 830 MB/s für unterschiedliche Huawei Mate 9 Modellen gemessen haben, bleibt erst einmal dahin gestellt. Doch da dieser Skandal inzwischen internationale Züge angenommen hat, wird Huawei hier an einem weiteren Statement nicht vorbei kommen.

[Quelle: Android Authority | via Areamobile]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 3 ohne T. Meine Freundin nutzt ein iPhone 7, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seit noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares