Huawei Watch 2 in drei sportlichen Farben zu sehen

Erst gestern hatte ich zur Ankündigung des Huawei P10 Event und dessen Livestream noch gewisse Zweifel angedeutet, ob denn die chinesische Nummer Drei in der Tat eine Huawei Watch 2 auf dem MWC 2017 präsentieren wird. Das scheint Evan Blass Erinnerung genug gewesen zu sein, um umgehend entsprechendes Bildmaterial eines mannigfaltigen Sortiment an sportlichen Uhren inklusive nanoSIM-Kartenfunktion zu veröffentlichen.

Huawei Watch 2

Huawei selbst hat es durch zahlreiche Video-Trailer offiziell bestätigt, dass man am kommenden Sonntag ab 14:00 Uhr ein Huawei P10 und ein Huawei P10 Plus Smartphone offiziell vorgestellt bekommt. Mit einer Android Wear Smartwatch, welche den Fokus auf Sportler richtet, war man aber nicht ganz so offensiv. Lediglich CEO Richard Yu, veröffentlichte ein Teaser-Bild auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo, auf dem ein Läufer zu sehen war, der offensichtlich seine aufgezeichneten Daten seiner Smartwatch kontrollierte (zum Beitrag). Ein gewisser Interpretationsfreiraum, war aber nach wie vor gegeben, da die verantwortliche Person das Bild in keiner Weise kommentierte.

Jüngstes Bildmaterial bestätigt zwar nach wie vor keine MWC 2017 Präsentation einer Huawei Watch 2, jedoch aber zweifelsfrei dessen Existenz.

Wie schon zuvor vermutet, handelt es sich um eine Android Wear 2.0 Smartwatch, welche wie die LG Watch Sport (zum Beitrag) über eine SIM-Kartenfunktion verfügt. Damit muss ein sportlich ambitionierter Läufer nicht zwingend das Smartphone bei seinem Training mitführen, da die Huawei Watch 2 Dank GPS und eigener nanoSIM-Karte komplett autark agieren und entsprechend tracken kann.

Das vorliegende Bildmaterial zeigt uns auf der Rückseite einen Herzfrequenzsensor und die Pins zum Laden. Alles andere würde bei den abgebildeten sportlichen Aktivitäten des Watchfaces auch keinen Sinn ergeben.
Besonders toll wäre natürlich, wenn man die Lünette, wie bei der Samsung Gear S3 Uhr drehen könnte. Prinzipiell lässt sich Huawei ja recht gern von Samsung inspirieren. Doch ich glaube da würden dann selbst die Südkoreaner die Patentkeule schwingen.

Ebenfalls für Sportler durchaus sinnvoll, die wechselbaren Silikon-Armbänder. Generell scheint aber Huawei bei seiner neuesten Smartwatch ein großes Augenmerk auf Individualität zu setzen, was uns die bereits drei gezeigten Farbvariationen beweisen.
Ein wenig sorgenvoll schaue ich im Bezug auf einen möglichen Preis der Huawei Watch 2. In der Vergangenheit konnte das Unternehmen nicht gerade unter der Huawei Flagge mit echten Schnäppchen glänzen. Das war dann doch eher Aufgabe des Honor Tochterunternehmen. Doch alles unter 299 Euro, würde mich doch stark wundern. Mehr Informationen bietet der Livestream am 26. Februar um 14:00Uhr (zum Beitrag).

[Quelle: VentureBeat]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden.
Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares