iCar: Fiat Chrysler ist einer Kooperation gegenüber offen

Die gesamte Fahrzeugbranche ist in helle Aufregung und betriebsame Hektik verfallen, seit die Gerüchte zu einem angeblichen Apple iCar Anfang des Jahres schlagartig zugenommen haben. Während etliche Unternehmen und Konzerne eilig an einer Antwort arbeiten, versucht Fiat-Chrysler den Gerüchten auf eine etwas andere Art zu begegnen.

In einem Gespräch mit einigen Analysten gab CEO Sergio Marchionne zu verstehen, dass er sich eine Zusammenarbeit mit dem US-Konzern Apple sehr gut vorstellen könne, was indirekt auch etwas mit den Gerüchten rund um das Apple iCar zu tun habe. So gab er den anwesenden Analysten zu verstehen, dass er schon immer von sogenannten “Technology Disruptors” fasziniert sei, wie Apple es in der Fahrzeugbranche nun mal ist.

Ein Apple iCar mit Fiat?

So würden derartige Unternehmen die technologische Sichtweise einer ganzen Branche mitunter komplett auf den Kopf stellen und zu einem Paradigmenwechsel in besagter Branche führen. Genau das ist aufgrund zahlreicher Bemühungen der traditionellen Fahrzeug-Hersteller zu beobachten, denn eines steht fest: Ein Apple iCar (zum Beitrag) würde aufgrund der enormen Finanzmittel und dem technologischen Wissen Apples der ganzen Branche richtig weh tun. Aber ob es wirklich so kommt ist noch immer offen.

Dabei wäre eine Zusammenarbeit mit Fiat-Chrysler alles andere als abwegig. Immerhin gibt es eine indirekte Verbindung mit dem Apple-Manager Eddy Cue, seines Zeichens der Senior Vice President of Internet Software and Services. Er sitzt seit 2012 mit im Aufsichtsrat des italienischen Sportwagen-Herstellers Scuderia Ferrari, welche zu 90 Prozent Fiat-Chrysler gehört. Ob sich das jedoch wirklich auf die Entwicklung eines Apple iCar auswirkt ist reine Spekulation. Auch Apples Chef-Designer Jony Ive ist bekennender Fan von Fiat und ganz besonders des legendären Fiat 500. Selbst Luca Maestri, Apples Chief Financial Officer arbeitete zwischen 2000 und 2005 für General Motors mit Fiat zusammen.

Das Sergio Marchionne sich nun ins Gespräch bringt mit Apple ist auf der anderen Seite auch keine große Überraschung. Der Konzern ist derzeit gerade so wieder in die schwarzen Zahlen gelangt und ist auf der Suche nach einem neuen Partner. Vielleicht wird es ja wirklich Apple.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares