IKEA Symfonisk WiFi: Design-Preis zeigt den Sonos-Lautsprecher

Eigentlich war die offiziell Präsentation des IKEA Symfonisk WiFi-Lautsprechers erst für den 9. April vorgesehen. Doch einer unerwartete Red Dot Design-Auszeichnung lässt die Schweden gesprächig werden. Die Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Hersteller Sonos hat sich bereits bezahlt gemacht.

 

Verbaute Qi-Technolgie in IKEA-Möbel kennen wir bereits. Lautsprecher jedoch noch nicht. Dennoch ist nicht wirklich eine Überraschung, dass der schwedische Möbel-Hersteller IKEA und der US-amerikanische Spezialist für WLAN-Lautsprecher, Sonos, an einem gemeinsamen Projekt arbeiten. Bereits im Vorfeld wurden mögliche Prototypen gezeigt und auch nach Mailand vom 9. bis zum 14. April in die Torneria Tortona zur Präsentation eingeladen. Nun hat der „IKEA Symfonisk WiFi bookshelf speaker“ bereits im Vorfeld einen von insgesamt sieben Red Dot Awards abgegriffen.

IKEA Symfonisk

Wir sind glücklich und stolz, dass IKEA diese Red Dot Awards (7 Stück) erhalten hat. Sie stellen nicht nur die hervorragenden IKEA-Produkte in den Mittelpunkt, sondern zeigen uns auch, dass unsere Philosophie, mit einem demokratischen Design zu arbeiten, gutes für viele Menschen ermöglicht. Unabhängig davon, ob es sich um das Design einer Lampe, eines Sofas, eines Küchengeräts, eines Tisches oder eines Lautsprechers handelt, können wir in Bezug auf Form, Funktion, Qualität, Nachhaltigkeit und Erschwinglichkeit großartige Qualität und Ergebnisse erzielen, sagt Evamaria Rönnegård, Design Manager bei IKEA.

Details zu dem IKEA Symfonisk fehlen leider noch

Technische Daten oder gar ein Preis des WiFi-Lautsprechers hat IKEA noch nicht veröffentlicht. Es ist jedoch bereits bekannt, dass sich das gesamte Symfonisk-Lineup unproblematisch in das Sonos-System und damit auch der Bedienung via Software einfügt.

Mit Sicherheit bleibt der IKEA Symfonisk Regal-Lautsprecher nicht das einzige Produkt der Kooperation. Weitere Informationen erwarten uns Anfang April in Mailand.

[Quelle: Ikea]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares