iMac Retina 8K noch für dieses Jahr geplant?

Letztes Jahr stellte Apple mit dem iMac Retina 5K einen speziell für Profi-Anwender gedachten Mac-Rechner vor, der über eines der bis dato schärften Displays für Desktop-Rechner verfügt. Die Resonanz auf den iMac ist dermaßen gut gewesen, dass Apple dieses Jahr wohl auch das kleine Modell mit 21,5 Zoll Display aufwerten will.

Allerdings mit einer ungleich höheren Auflösung, wie der Hersteller von Display-Panels LG Display wissen will. Laut deren Informationen könnte der nächste iMac Retina mit einer 8K-Auflösung ausgestattet sein, was 7.680 x 4.320 Pixel laut der Standardisierung entsprechen würde. Angesichts der Bestrebungen von japanischen und südkoreanischen TV-Medien, Inhalte in 8K-Auflösung für die ersten 8K-fähigen TV-Geräte zu produzieren, ist die Vermutung gar nicht mal so abwegig, dass Apple einen solchen iMac plant.

Super-scharfer iMac Retina

Das sich LG Display eventuell mit den Plänen von Apple auskennt ist auch nicht ganz ungewöhnlich, denn in vielen Modellen des iPhone, iPad und anderen Geräten steckt ein Panel des südkoreanischen Herstellers. Insofern könnte das Unternehmen durchaus mit der Produktion eines 8K-Panels für einen möglichen neuen iMac Retina beauftragt sein. Dennoch muss die Behauptung von LG Display nicht zwangsläufig stimmen: Laut der Pressemitteilung von LG Display soll der iMac Retina 8K “später in diesem Jahr” vorgestellt werden, aber Apple hat bisher mit keinem Wörtchen einen solchen Mac-Rechner bisher erwähnt.

Display-Auflösungen

Nicht einmal Gerüchte gab es in dieser Richtung, sodass die Behauptung von LG Display wie aus dem Nichts kommt. Daher könnte es auch gut möglich sein, dass der Display-Hersteller einfach mal den berühmt-berüchtigten Schuss ins Blaue gewagt hat. Aber wie gesagt: Gänzlich abwegig ist das eben auch wieder nicht, wie man anhand des iMac Retina 5K sieht.

Ob Apple wirklich an einem solchen Mac-Rechner arbeitet, wird sich so schnell jedenfalls wohl kaum zeigen, bis der Konzern von CEO Tim Cook das Gerät nicht offiziell vorstellt. Es sei denn, es gibt im Quellcode vom kommenden Mac OS X 10.11 bereits erste Hinweise auf eine dermaßen große Auflösung. Bis dahin muss das Gerücht um einen iMac Retina 8K als das hingenommen werden, was es ist: Nichts mehr als ein Gerücht ohne wirkliche Grundlage.

Interessant ist übrigens, dass LG die entsprechende Pressemitteilung bereits wieder vom Netz genommen hat. Nicht einmal der Google Cache hat die Website noch vorrätig.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares