Incipio offGRID Power Pack – Auf die Dauer hilft nur Power

In unserer kleinen Serie der Moto Mods, gilt für Besitzer des Lenovo Moto Z Smartphone, das Incipio offGRID Power Pack praktisch als Kaufpflicht. Denn aufgrund seines dünnsten Smartphone Gehäuse ist der Akku „nur“ 2.600 mAh stark, da kann man zusätzliche Power von 2.200 mAh immer gut gebrauchen.

Eine Woche Energie

Selbst verständlich passt das Incipio offGRID Power Pack auch an das Moto Z Play. Doch da dieses von Hause aus schon satt mit einem 3.510 mAh starken Akku ausgestattet ist, würde das Power Pack praktisch für eine Woche Energie ohne Steckdose sorgen.

Beste Haptik

Nun werden einige von euch berechtigter Weise argumentieren, dass es zu einem Preis von 89 Euro, auch preiswertere Lösungen – sprich externe Akku Packs – gibt. Prinzipiell ja. Doch die Pokémon GO Spieler unter euch oder werte Pressekollegen auf Messen, können ein Lied davon singen wie unhandlich diese sind. Nicht nur das permanent ein Kabel den vermeidlichen externen Akku und das Smartphone verbindet, nein – es lässt sich auch nicht wirklich vorteilhaft mit Handy und Akku-Pack in einer Hand telefonieren.

Diese Probleme kennt das Incipio offGRID Power Pack nicht. Wie alle anderen Moto Mods, wird auch das Power Pack einfach an die Smartphone Rückseite magnetisch „angeklippt“ und geht sofort in den Ladebetrieb über.
Dieser liefert in der Standardeinstellung eine direkte Aufladung des Moto Z (Play) bis dieses auf 100 Prozent aufgeladen wird.
Hat das Incipio Power Pack danach noch Energie von seiner 2.200 mAh Kapazität übrig, so hält es das Smartphone auf den 100 Prozent Wert, was auch durch ein zweites Akku Icon in der Statusleiste angezeigt wird. Motorola gibt eine zusätzliche Laufzeit von 22 Stunden an.

Effiziensmodus

Es gibt aber in den Einstellungen auch die Option mehr Laufzeit aus dem Akku Pack zu kitzeln. Das ist in dem sogenannten „Effiziensmodus“ möglich, in dem das Incipio „intelligent“ mit angepasster Ladeleistung lädt.

Einen Nachteil gibt es doch

Will man jedoch das Power Pack aufladen, dann geht dies nur in Verbindung mit dem Smartphone, da das  Power Pack nicht über einen eigenen USB Port-C verfügt. Das ist in der Tat ein echter Nachteil. In den USA gibt es zumindest ein etwas dickeres Akku Pack, welches über die kabellose Qi-Technologie verfügt, was das Manko ein wenig lindert.

Mophie kommt auch mit einem Moto Mod

Der Fairness halber muss ich auch noch erwähnen, dass Motorola für das kommende Jahr mindestens 12 neue Moto Mods angekündigt hat (zum Beitrag), wo sich mit Sicherheit auch das 3.000 mAh starke Mophie Juice Pack Battery Mod befinden wird. Dieses wird einen USB Port-C für den externen Ladevorgang haben. Dafür ist es aber mit 8,89 mm etwas dicker als das 6,2 mm dünne Incipio Power Pack.

Fazit des Incipio offGRID Power Pack

Ergonomisch gesehen gibt es wohl kein besseres Power Pack, als das von Incipio in Verbindung mit einem Moto Z (Play) Smartphone. Kein Kabel, kein zusätzlich Block in der Hand und mit nur einem „Klack“ an den Start gebracht. Und mit 89 Euro – aktuell sogar knapp 70 Euro – ist es auch noch das preiswerteste Moto Mod.
Wer sich ein Moto Z bestellt, kann sich das Incipio offGRID Power Pack bedenkenlos in den Warenkorb dazu legen.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares