iOS 8 Beta enthält Code für Splitscreen-Modus

Das iPad gehört neben dem iPhone mit zu den erfolgreichsten Produkten des Apple-Konzerns und erreicht mit jeder Generation Millionen an verkauften Geräten. Nun will der Hersteller sich noch stärker im Unternehmensbereich engagieren und das umfasst einen möglichen Splitscreen-Modus für das erfolgreiche Tablet mit iOS als Betriebssystem.

Zur WWDC 2014 wurden zwar einige Dinge für iOS 8 angekündigt, aber nicht alle Gerüchte aus dem Vorfeld waren letztlich auch Bestandteil der großen Keynote von CEO Tim Cook und seinen Mitstreitern. Ein solches Thema ist ein Splitscreen-Modus für das große iPad gewesen, mit welchem sich zwei Apps parallel darstellen und nutzen lassen. Auch wenn es keinerlei Andeutungen zur WWDC auf diesen Splitscreen-Modus gab, befindet sich erster Quellcode in der an Entwickler verteilten ersten Beta von iOS 8.

App-Aufteilung im Splitscreen-Modus

Allerdings ist nicht bekannt ob Apple es rechtzeitig schafft, den Splitscreen-Modus vollständig bis zum Release im Herbst für das iPad vollständig und 8weitestgehend) fehlerfrei zu implementieren. Die entsprechenden Stellen in iOS 8 hat Entwickler Steve Troughton-Smith entdeckt und verweisen auf eben solch einen Modus. Unter anderem das Springboard bzw. der “Homescreen” des iPhones hat einen neuen Verweis auf die Funktion main-screen-canvas-size. In dieser Funktion ist unter anderem bereits möglich, Apps mit jeweils 50 Prozent des Displays zu nutzen oder eine Aufteilung von 25 und 75 Prozent des Bildschirms. Auch im Multitasking-System gibt es bereits Hinweise auf den Splitscreen-Modus, wo ein solcher Bildschirm mit zwei parallel ausgeführten Apps als ein einziges Element behandelt wird.

Außerdem hat Troughton-Smith herausgefunden, dass die Display-Aufteilungen für Apps sich an exakte Pixel halten. So ist eine nur 25 Prozent große App auf 341 Punkte beschränkt, die Hälfte sind 512 Punkte und eine App die 75 Prozent des Displays einnimmt ist bei 682 Punkte. Fullscreen bedeutet demnach 1.024 Punkte. Zwar sind auch Hinweise auf ein Vergrößern und Verkleinern von Apps für den Splitsreen-Modus zu finden, aber diese werden sich laut Troughton-Smith vermutlich nur auf die festgesetzten Größen von 25, 50 und 75 Prozent beziehen.

Nur ob Apple es wirklich bis zum Release schafft dieses Feature zu implementieren ist fraglich. Denn immerhin brauchen Entwickler auch eine gewisse Vorlaufzeit, um ihre Apps an einen Splitscreen-Modus anzupassen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares