iOS 8: Notification Center lässt sich anpassen

Vorgestern gab Apple einen ersten großen Ausblick auf das was die Entwickler für das mobile Betriebssystem iOS 8 so alles an Neuerungen vorgesehen haben. Vor allem im Detail wird sich so einiges ändern, wovon auch das Notification Center für das iPhone betroffen ist. Mit dem Update halten Widgets in der Heute-Ansicht Einzug und mit denen kann man einiges anstellen.


Denn in der ersten für Entwickler freigegebenen Beta können die Elemente des Notification Centers in einem gewissen Umfang an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Sscrollt man im Notification Center bis ans untere Ende, dann gelangt man zu einem neuen Button mit der Bezeichnung “Edit”. Klickt man darauf öffnet sich ein neues Fenster und an dieser Stelle beginnt der Spaß mit iOS 8: Die Widgets können je nach den eigenen Vorstellungen angepasst werden. Falls einem die Standardansicht für neue Benachrichtigungen nicht gefällt kann man diese entweder neu sortieren oder einzelne Widgets auch gleich ganz deaktivieren.

Neue Freiheiten unter iOS 8

Die Zusammenfassung des Tages und die Verkehrssituation sind jedoch fest angepinnt, wie auch die Zusammenfassung für den nächsten Tag. Aber alles was dazwischen ist wie der Kalender, Erinnerungen und Aktienkurse kann den eigenen Vorlieben angepasst werden. Mit neuen API-Schnittstellen können Entwickler nun auch in ihre eigenen Apps Widgets für das Notification Center einbauen. Zum Beispiel um die neusten Ergebnisse der Lieblingsmannschaft zu erhalten oder um zu sehen, wann die Auktion bei ebay (erfolgreich) beendet wurde.

iOS 8 Notification CenteriOS 8 Notification CenteriOS 8 Notification Center

Die Möglichkeiten der Anpassungen in iOS 8 hört aber an dieser Stelle nicht auf. Wenn man Inhalte beliebiger Art mit anderen Teilen will, dann konnte man das bisher mit einer vorgegebenen Liste an Apps erledigen. In der ersten Beta von iOS 8 lässt sich diese aber ebenfalls den eigenen Wünschen anpassen. Über den Punkt “More” bzw. “Mehr” lassen sich so unter iOS 8 beispielsweise unliebsame Dienste die man eh nie nutzt ausblenden, wodurch das Teilen-Menü sichtlich aufgeräumter udn effizienter wird.

iOS 8 Teilen-MenüiOS 8 Teilen-MenüiOS 8 Teilen-Menü

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares