iOS 9 wird bereits von Apple getestet

Das sich iOS 9 bereits in der Entwicklung befindet dürfte wohl niemanden wirklich überraschen, immerhin will Apple einen jährlichen Release-Zyklus für seine beiden Betriebssysteme einhalten. Auch wenn es noch kein Indiz für den Fortschritt der Entwicklung an sich ist, so haben sich die ersten Geräte der Entwickler bereits im Netz sehen lassen.

Gesichtet wurde das kommende Betriebssystem auf den Seiten der tschechischen Kollegen von LetemSvetemApplem, wo es in den Statistiken von Google Analytics aufgetaucht ist und das gleich mehrfach. Zwar lässt das keine Rückschlüsse auf die möglichen Funktionen des Betriebssystem zu oder auf welchen Geräten es genutzt wurde. Aber es zeigt, dass die Entwicklung wie gesagt in vollem Gange ist. Die erste offizielle Vorstellung dürfte dabei wie üblich zur WWDC erfolgen, welche dieses Jahr vermutlich vom 8. bis zum 12. Juni im Moscone Center West, San Francisco stattfindet.

iOS 9

iOS 9 mit den ersten Spuren im Netz

Was mit iOS 9 alles neu sein wird, ist indes nicht bekannt. Ob Apple mit dem neuen Betriebssystem einen ähnlich großen Schritt wagt wie seinerzeit mit iOS 8 und den Widgets in der Mitteilungszentrale, ist zum jetzigen Zeitpunkt schwer zu sagen. Manche würden sich freuen, wenn der sogenannte “Wallet Garden von Apple” sich erneut ein Stückchen weit für andere Plattformen öffnet, aber das dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht eintreten.

Stattdessen ist ein weiteres Fein-Tuning der Oberfläche zu erwarten und die allgemeine Verbesserung von bereits vorhandenen Funktionen. Unter anderem gab es vereinzelt Berichte, dass Tastaturen von Drittanbietern sehr unzuverlässig funktionieren würden. Gut möglich, dass sich Apple mit iOS 9 genau solcher Probleme und anderen annehmen will, welche mit iOS 8.1 noch immer nicht gänzlich ausgemerzt sind. Es wurde sogar mal spekuliert, dass sich iOS 9 optisch an die Oberfläche der Apple Watch annähern könnte, was ein findiger Grafiker in einem kleinen Konzept-Entwurf umgesetzt hatte (zum Beitrag). Viel wahrscheinlicher ist da schon ein anderes Konzept.

Was man aber schon jetzt vorhersagen kann ist, dass die älteren Geräte wie iPhone 4s, iPad 2 und der iPod Touch 5G wohl nicht mehr unterstützt werden von iOS 9. Das es auf dem nächsten iPhone vorinstalliert sein wird ist zumindest schon jetzt klar. Ob es allerdings iPhone 6s, iPhone 7 oder gänzlich anders heißt wird wohl nur Apple derzeit wissen. Immerhin ist eine Sache bekannt: Es wird das größte Update für die Kamera des Apple-Smartphone überhaupt kommen (zum Beitrag).

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares