iOS-Sicherheitslücke ermöglicht das Ausführen eines Keylogger

Es ist noch gar nicht so lange her, da hat Apple mit dem Update auf iOS 7.0.6 bzw. 6.1.6 eine ernsthafte Sicherheitslücke im mobilen Betriebssystem des Unternehmens geschlossen. Allerdings ist auch die aktuelle Version nicht ganz frei von Sicherheitslücken und diese kann richtig gefährlich werden: Das Mitschneiden von Eingaben über einen Keylogger.

Über die zuletzt geschlossene Lücke in iOS für alle Geräte ab dem iPhone 3GS, iPad 2 und dem iPod Touch der vierten Generation hat Apple eine durchaus schwerwiegende Lücke geschlossen. Mit dieser Lücke in der Verifizierung von SSL-Verbindungen können sich potentielle Angreifer in die Verbindung einklinken und die Datenströme manipulieren. Nun ist aber eine weitere Lücke bekannt geworden, die vom Sicherheitsunternehmen FireEye aufgedeckt wurde. Das Tückische daran: Es sind vor allem Geräte ohne Jailbreak davon betroffen.

Keylogger unter iOS

In den iOS-Versionen 6.1.x, iOS 7.0.4, 7.0.5 und 7.0.6 ist es möglich, jede Eingabe des Anwenders aufzuzeichnen, zu protokollieren und bei Bedarf an einen externen Server zu übermitteln. Zu den von einem Keylogger sammelbaren Daten gehören die Eingabe auf der Tastatur, Multitouch-Eingaben, die Verwendung von Touch ID und die Lautstärke-Regelung. Das Unternehmen FireEye hat eigenen Angaben zufolge sogar erfolgreich einen experimentellen Keylogger in den iTunes App Store einschleusen können.

iOS Keylogger

Dieser Proof-of-Concept Keylogger läuft unbemerkt im Hintergrund, was erst durch die Unterstützung von Mutlitasking auf der iOS-Plattform ermöglicht wird. FireEye hat Apple bereits über die schwerwiegende Lücke informiert, allerdings ist wie immer unklar ob und wann ein Update gegen die Lücke erscheinen wird. Es besteht die Hoffnung, dass mit dem Update auf iOS 7.1 die Sicherheitslücke geschlossen wird und Keylogger keine Chance mehr haben zum Klau von persönlichen Daten.

Der einzige derzeit bekannte Schutz vor einem solchen Keylogger ist das Beenden aller Apps, die im Hintergrund laufen. Dazu muss das Multitasking Dashboard mit einem Doppeldruck der Home-Taste geöffnet werden, um alle darin befindlichen Apps zu Beenden.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares