iPad Air 2: Mit 8 MP iSight Kamera und Apple A8 CPU

Im Herbst werden die neuen Modelle des iPad sowie des iPhone von Apple erwartet und einen wie üblich sehr großen Ansturm auf die Geräte. Damit es nicht zu allzu großen Lieferengpässen kommt muss die Produktion entsprechend zeitig beginnen, was im Falle des iPad Air 2 noch dieser Monat sein soll. Das heißt auch: Es gibt erste Details zur Hardware.

Allerdings betrifft der Produktionsstart lediglich die ersten Komponenten des kommenden iPad Air 2, oder wie auch immer Apple es im Verkauf nennen will. Diesen Monat sind als erste Komponenten das Display dran, bevor im kommenden Monat die Kamera und der Prozessor gefertigt werden. Das berichtet die südkoreanische Publikation ETNews unter Berufung auf Quellen aus der Zulieferer-Industrie.

iPad Air 2 verändert sich nur innerlich

Bei der Gelegenheit hat ETNews auch gleich noch ein paar Details zur verbauten Hardware verraten können, welche im iPad Air 2 stecken wird. So bleibt das Display wenig verwunderlich bei 9,7 Zoll mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel. Eine höhere Auflösung erscheint Apple derzeit vermutlich nicht als sinnvoll. Neu ist hingegen der Apple A8 SoC (System-on-a-Chip). Dieser wird jedoch nicht auf noch mehr Leistung ausgelegt sein sondern auf eine gesteigerte Energie-Effizienz und somit einer längeren Akku-Laufzeit für das iPhone 6 und die iPad-Modelle iPad Air 2 sowie iPad mini Retina 2 bzw. iPad mini 3. Trotzdem werden CPU und GPU selbst bis zu 50 Prozent mehr Leistung bieten können als der Vorgänger Apple A7.

Eine weitere Veränderung wird das iPad Air 2 bei der Kamera erfahren.Die aktuell verbaute iSight Kamera mit einer Auflösung von 5 Megapixel wird durch eine höher auflösendere iSight Kamera mit 8 Megapixel ausgetauscht. Selbst die Frontkamera bekommt eine Aktualisierung spendiert und nimmt im iPad Air 2 Fotos mit bis zu 1,5 Megapixel Auflösung auf. Auch wenn es im Bericht von ETNews nicht explizit erwähnt wurde, dürften der TrueTone LED-Blitz, der Burst- und der Slow-Motion-Modus Einzug halten in die Kamera-App des iPad Air 2.

Ebenfalls nicht explizit erwähnt wurde der Touch ID Fingerabdruck-Sensor in der Home-Taste, welchen Apple dieses Jahr in seinen beiden neuen iPad-Modellen verwenden will, nachdem er letztes Jahr im iPhone 5s sehr erfolgreich seine Premiere feierte. Im Design des iPad Air 2 wird es keine Unterschiede zum Vorgänger geben und auch die Dicke von 7,5 mm sowie ein Gewicht von 469 Gramm für das WiFi-Modell und 478 Gramm für das LTE-Modell sollen identisch bleiben.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares