iPad Air Plus: Blaupause soll Riesen-iPad zeigen

Schon seit etlichen Monaten hält sich das Gerücht, dass Apple an einem größeren iPad Air Plus arbeitet, welches bisher als iPad Pro in den Medien bekannt war. Nun gibt es neue Hinweise zur Größe des iOS Tablets von Apple und zeigt sich dabei auf einer Blaupause in seiner vollen Schönheit. Das Interessante dabei: Es gibt einen Vergleich zum aktuellen iOS-Lineup des Konzern gleich mit dazu.

Sollten die Angaben der letzten Zeit stimmen, dann wäre das nun als iPad Air Plus bezeichnete größere iPad mit einem 12,2 Zoll Display ausgestattet, um es einerseits handlicher zu machen und andererseits genügend Abstand zum MacBook Air mit 13 Zoll Display zu lassen. Wie groß das Gerät wirklich sein wird, zeigt eine vom japanischen Fan-Magazin Mac Fan veröffentlichte Blaupause und liefert gleich noch erste Details zum Tablet selbst mit.

iPad Air Plus im Vergleich

iPad Air Plus und erste handfeste Details

So wird das iPad Air Plus wohl tatsächlich ein Display-Panel mit 12,2 Zoll erhalten, wobei die Auflösung nach wie vor unbekannt ist. Denkbar sind jedoch 2.048 x 1.536 Pixel wie sie das iPad Air 2 derzeit hat. Auf der anderen Seite ist eine höhere Auflösung ebenfalls nicht ganz abwegig, um von der Größe mehr Gebrauch machen zu können. Mit 305,31 x 220,8 x 7 mm ist es wirklich groß, aber dennoch relativ flach gebaut. Als Prozessor soll bereits der Apple A9 zum Einsatz kommen, was eventuell auf die bereits angesprochene höhere Auflösung hindeuten könnte.

Für Multimedia-Fans bietet das iPad Air Plus jedoch eine echte Besonderheit: Angeblich sind gleich vier Lautsprecher in dem Gerät verbaut, die sich an den vier Ecken des Tablets befinden. Apple bezweckt damit den Informationen zufolge jederzeit den Genuss von Stereo-Sound, egal wie man das Tablet auch gerade hält. Die Vorstellung des iPad Air Plus soll voraussichtlich zwischen April und Juni 2015 erfolgen.

Außerdem liefert man noch ein paar Informationen zu einem iPad mini 4, welches das für viele enttäuschende iPad mini 3 ablösen soll. Diesmal wird sich technisch wirklich etwas tun, denn es soll der Apple A8X des iPad Air 2 zum Einsatz kommen und dessen Gehäuse-Design übernehmen und zeitgleich vorgestellt werden. Mit der Veröffentlichung des iPad mini 4 will Apple zudem das iPad mini und iPad mini 3 aus dem Programm nehmen, wie es weiter in dem Bericht heißt.

Übrigens dürften diese Informationen tatsächlich echt sein, da auch das für gewöhnlich gut unterrichtete Blog Macotakara die Details bestätigt hat.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares