iPad Air und iPad mini erhalten dieses Jahr Touch ID

Zwar dauert es noch einige Monate bis zur Vorstellung, aber wie üblich gibt es lange Zeit im Voraus zu kommenden Apple-Produkten wie dem neu aufgelegten iPad Air oder einem neuen iPad mini die ersten Gerüchte. Und diese dürften wirklich erfreuen, da der Konzern aus Cupertino die Sicherheit des iPhone 5s auf seine Tablets ausweitet.

Die Gerüchte kommen einmal mehr von Ming-Chi Kuo, Analyst des Investment-Unternehmens KGI Securities. Der gute Mann hat für gewöhnlich einen sehr guten Riecher was kommende Apple-Neuheiten betrifft, weswegen seine Vorhersage von Touch ID für die neuen Modelle des iPad Air und iPad mini nicht allzu unwahrscheinlich klingen. Zumal sich die vereinfachte Sicherheit durch den Fingerabdruck-Sensor in der Home-Taste als sehr praktikabel erwiesen hat. Selbst die Konkurrenz die sich nun ebenfalls an dieser Technologie versucht kann Apples Touch ID nicht das Wasser reichen.

Touch ID und mehr Power

Abgesehen von der neuen Sicherheitstechnik in der Home-Taste werden die neuen Modelle des iPad Air und iPad mini mit dem neuen Apple A8 Prozessor ausgestattet sein. Zu diesem SoC (System-on-a-Chip) gibt es bisher kaum Informationen, aber man kann von einer Verbesserung des Apple A7 ausgehen. Weiterhin geht Ming-Chi Kuo davon aus, dass die rückseitige Kamera des neuen iPad Air auf 8 Megapixel Auflösung auf das Niveau des aktuellen iPhone 5s angehoben wird. Für das iPad mini wird es scheinbar kein Kamera-Upgrade geben, zumal der Analyst bisher nicht damit gerechnet hat, dass Apple tatsächlich ein neues iPad mini vorstellen will.

Letzten Endes erfahren sowohl das iPad Air als auch das iPad mini die erwartete Überarbeitung, allerdings nur auf technischer Seite. In Sachen Design der Geräte wird Apple nichts ändern laut den bisherigen Informationen von Ming-Chi Kuo. Zu guter Letzt glaubt er daran, dass beide Tablet-Modelle von Apple dieses Jahr früher als bisher gewohnt ins Rennen geschickt werden. War die Markteinführung bisher im November wird es dieses Jahr schon Ende des dritten Quartals so weit sein, was für den Oktober spricht.

Selbst zum iPad Pro mit seinem vermuteten 12,9 Zoll Display gibt es neue Infos: Die Arbeiten werden fortgeführt aber eine Ankündigung ist nicht mehr für dieses Jahr eingeplant.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares