iPad Pro: Gerüchte zu 12,2 Zoll Display und angepasstem iOS

Lange Zeit wehrte sich Apple bei seiner iPad-Familie gegen ein kleineres Modell, da Steve Jobs die 9,7 Zoll als die perfekte Größe für ein Tablet betrachtete. Dennoch kam 2012 das iPad mini auf den Markt und wurde zu einem richtigen Erfolg. Nun soll sich Apple mit dem iPad Pro wieder weiter öffnen und eine dritte Größe ins Portfolio aufnehmen. Allerdings etwas kleiner als bisher angenommen.

Waren bisher immer 12,9 Zoll in der Display-Diagonale im Gespräch, so sind es nun etwas kleinere 12,2 Zoll. Laut den Informationen eines Insiders will der Konzern damit eine ausreichend große Differenzierung zum MacBook mit seinem 13,3 Zoll großen Display garantieren, ohne jedoch wiederum dem iPad mit seinen 9,7 Zoll zu nahe zu kommen. Das Display selbst dürfte mit sehr großer Wahrscheinlichkeit im Seitenverhältnis 4:3 bleiben. Nur die Auflösung ist noch ein Geheimnis.

iPad Pro wird konkreter

Vermutlich wird es sich um eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel handeln, da Entwickler sich nicht schon wieder auf neue Auflösungen anpassen müssten. Trotzdem soll es einige spezielle Anpassungen von iOS für das iPad Pro geben. Welche das sind hat die Quelle jedoch nicht nennen können. In Anbetracht früherer Gerüchte (zum Beitrag) scheint ein Splitscreen-Modus auf dem iPad Pro als sehr wahrscheinlich. Damit ließen sich zwei Apps parallel nutzen, die sich wahlweise das Display zu jeweils 50 Prozent teilen, oder aber zu 25 und 75 Prozent sowie umgekehrt. Für die nötige Rechenleistung sorgt ein Apple A8X.

Neu sind jedoch konkrete Informationen zum Gehäuse des Tablets. So soll es sich mit seinen 7 mm Dicke zwischen iPhone 6 und iPhone 6 Plus einsortieren, um nicht zu instabil zu werden. Denn das nur 6,1 mm flache iPad Air 2 macht derzeit von sich Reden, dass es selbst für ein Tablet viel zu schnell auf gewissen Druck nachgibt und sich verbiegt.

Auf der anderen Seite wäre bei einem dickeren Gehäuse auch ein größerer Akku möglich, den ein solch großes Display mit 12 Zoll vermutlich auch braucht. In Sachen Design wird sich das iPad Pro an das iPad Air 2 anlehnen mit dem Unterschied, dass auf der Oberseite ein zusätzlicher zweiter Lautsprecher verbaut sein soll. Damit wäre das iPad Pro das erste Apple-Tablet mit Stereo-Sound.

Die Vorstellung des iPad Pro soll Anfang 2015 erfolgen (zum Beitrag), was die Quelle bestätigt..

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares