iPhone 6: Apple testet Produktion mit Saphirglas

Die Home-Taste als auch die Kamera-Linse des iPhone 5s bestehen aus einem besonders widerstandsfähigem Glas, das gemeinhin als Saphirglas bekannt ist. In erster Linie für hochwertige Armbanduhren verwendet, scheint es der nächsten Generation des iPhones – dem iPhone 6 – zu mehr Schutz gegen Kratzern zu verhelfen: Foxconn hat erfolgreich eine Testproduktion mit diesem nahezu unzerstörbaren Glas abgeschlossen.

Saphirglas ist zwar „nur“ ein synthetisch hergestellter Werkstoff, gilt aber allgemein hin als der zweit härteste Werkstoff überhaupt. Nur Diamant ist laut der Mohsskala noch härter. Derzeit kommt Saphirglas bereits beim iPhone 5s zum Einsatz, wo es die empfindliche Kamera-Linse vor Kratzern schützt. Aber auch die Home-Taste mit eingelassenem Touch-ID-Sensor wird bereits von dem robusten Material geschützt. Laut den neusten Informationen zum nächsten Apple-Smartphone wird es dabei allerdings nicht bleiben: Das iPhone 6 beziehungsweise iPhone Air könnte tatsächlich mit Saphirglas auf dem Display erscheinen.

iPhone 6 mit mehr Widerstand

Laut einem Bericht von AppleDaily, hat der taiwanische Auftragsfertiger Foxconn an die 100 Prototypen des iPhone 6 mit Saphirglas erfolgreich produzieren können. Dem Bericht zufolge wurde die Testproduktion in einer Foxconn-Fabrik in Shenzhen, Distrikt Longhua durchgeführt, was wohl will man dem Bericht so Glauben schenken – ein kleiner Meilenstein ist. Nach Aussagen von Foxconn verkompliziert sich die Produktion des iPhone 6 wegen dem Saphirglas-Display gegenüber dem sonst üblicherweise verwendeten Corning Gorilla Glass.

Überhaupt verdichten sich die Hinweise, dass das iPhone 6 von Apple mit einem Display-Panel aus Saphirglas bestückt wird. Die beiden Zulieferer Synopsys und Bern Optics haben etliche Investitionen in den letzten Wochen getätigt, um ihre Fertigungsanlagen entsprechend um- sowie aufzurüsten. Laut Apple Daily sei das ein eindeutiges Indiz dafür, dass beide Zulieferer-Betriebe steigende Auftragsvolumen von Apple in dieser Richtung erwarten.

Die ersten Gerüchte über diesen Schritt kamen bereits im Jahre 2012 auf, bisher blieb Apple dennoch bei Corning und seinem Gorilla Glass. Zuletzt nahmen die Gerüchte im November 2013 wieder an Fahrt auf, nachdem ein 578-Millionen-Dollar-Deal mit GT Advanced Technologies für eine neue Saphirglas-verarbeitende Fabrik in Arizona publik wurden.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares