iPhone 6 Plus: Hat Apple ein überarbeitetes Modell eingeführt?

Zwar ist es nicht das erste Mal, dass Apple gleich zwei neue iPhone-Modelle anbietet, aber dennoch sind sowohl das iPhone 67 als auch das iPhone 6 Plus eher sehr ungewöhnlich. Vor allem das Plus-Modell stößt dabei heraus mit seinem 5,5 Zoll großen Display, was kurz nach seinem Start zu unrühmlicher Ehre kam. Nun deutet einiges darauf hin, dass Apple sich heimlich still und leise dem Problem angenommen hat.

Das iPhone 6 Plus ist unter dem Hashtag #bendgate zu eher zweifelhaftem Ruhm gekommen, da sich das nur 6,9 mm flache Phablet an einer ganz bestimmten Stelle viel zu einfach verbiegen lässt (zum Beitrag). Bis heute hat Apple das Problem nicht offiziell anerkannt und es braucht ein wenig Glück, dass man sein neues iOS Phablet auf Garantie getauscht bekommt. Allerdings scheint der Konzern die Sache dennoch größer als erwartet einzuschätzen, denn es gibt einen ersten Bericht, der von einem leicht überarbeiteten Modell des großen iPhone 6 spricht.

iPhone 6 Plus mit mehr Robustheit?

Konkret geht es um den reddit-Nutzer doctorkuddles, welcher sich erst kürzlich ein iPhone 6 Plus gekauft hat. Nach dem Auspacken hat er direkt eine Veränderung zum iPhone 6 Plus seiner Frau bemerkt: Die Oberfläche fühlt sich merklich anders an. Sein Apple Smartphone fühle sich softer an und scheint auch etwas schwerer zu sein. Ganze 21 Gramm Gewichtsunterschied hat er nachgemessen und der größere Speicher – seine 128 GB vs. die 16 GB seiner Frau – dürften wohl kaum zu diesem enormen Unterschied führen.

Also legte er beide Geräte unter ein Mikroskop und stellte fest, dass im Bereich der Lautstärke-Tasten das neuere iPhone 6 Plus vermutlich verstärkt wurde. Zumindest ist dort ein rot gefärbtes Bauteil vorhanden, welches im iPhone 6 Plus seiner Frau nicht verbaut ist. Das Apple kurzerhand diese Sollbruchstelle des großen iPhone fixiert hat ist damit alles andere als unwahrscheinlich und würde auch das höhere Gewicht erklären.

Sollten sich die Vermutungen bewahrheiten was eine neue Revision des iPhone 6 Plus betrifft, dann steht Apple eventuell ein sehr großes Problem bevor: Eine Umtauschaktion in noch nicht abzusehenden Dimensionen. Denn wenn sich der Verdacht in einem Teardown bestätigt, könnte man es fast als Eingeständnis eines Fehlers betrachten, der im Vorfeld nur zu gut hätte vermieden werden können.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares