iPhone 6: Schaltplan bestätigt 128 GB Speicher

Am 9. September werden zahllose Apple-Fans erlöst und das nächste Apple-Smartphone der Öffentlichkeit vorgestellt. Fast täglich gibt es neue Informationen zu dem Gerät, bestätigte Gerüchte oder mögliche Bilder vom echten Smartphone. Wie erwartet geht Apple in die Vollen und bietet ein neues Modell mit noch mehr Speicher an.

Vor einigen Monaten kamen die ersten Gerüchte auf, dass das iPhone 6 als größte Speicher-Option satte 128 GB bekommt. Damals war die Rede vom großen Modell mit 5,5 Zoll Display, was auch als mögliche Premium-Version des kommenden iPhone gehandelt wird (zum Beitrag). Ob dem so ist wird sich zur Keynote von Apple zeigen, aber das ein solches Modell kommt zeigt ein von GeekBar – ein auf die Reparatur von Apple-Geräten spezialisiertes Unternehmen in China – veröffentlichter Schaltplan.

Viel Speicher im iPhone 6

Auch wenn das alleine schon eine interessante News ist, so gibt der Schaltplan von GeekBar ein paar Fragen auf. Zum Beispiel werden nur Modelle mit 16, 64 und 128 GB genannt, ein Modell mit 32 GB internem Speicher ist aber nicht zu sehen. Das muss aber noch lange nicht heißen, dass Apple komplett auf diese Speicher-Option verzichtet. Die Speicherbausteine für alle drei genannten Modelle des iPhone 6 werden übrigens allesamt von Toshiba geliefert, während SanDisk ausschließlich bei dem 64-GB-Modell als einer der Lieferanten gelistet wird und Hynix für die beiden kleinen Varianten mit 16 sowie 64 GB.

iPhone 6 SpeichergrößeniPhone 6 Speichergrößen

Wie G4Games bemerkt könnte der Schaltplan mit der Komponentenliste ein Indiz dafür sein, dass Apple vom größten iPhone mit 128 GB sehr wenige Geräte eingeplant hat. Denn bei einem gering nachgefragten Model lohnen sich mehrere Zulieferer nicht und das wiederum könnte darauf hindeuten, dass das iPhone 6 – egal welche Größe das Display nun haben wird – mit 128 GB richtig viel Geld kosten wird.

Allerdings würde bei einem iPhpone 6 mit 5,5 Zoll Display ein dermaßen großzügiger Speicher ein wenig Sinn machen, da ein größeres Display eher zum Konsumieren von Filmen anregt und ein iPhone-Phablet wortwörtlich zum Hosentaschen-Kino werden würde. Und Filme in richtig hochwertiger HD-Qualität können schon mal ein paar GB an Speicherplatz gebrauchen. Oder die komplette Musiksammlung mit etlichen großen Spielen, die ebenso etliche GB an Spieldaten haben.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares