iPhone 6c Rückseite deutet TrueTone-Blitz an

Im herbst wird Apple vermutlich wie die Jahre zuvor das iPhone vorstellen, welches in seiner diesjährigen Generation mit dem iPhone 6c einen kleinen und preiswerteren Vertreter bekommen soll. Das dies nicht ganz an den Haaren herbeigezogen ist, beweist nun ein aufgetauchtes Bild der angeblichen Gehäuse-Schale. Diese gibt einen interessanten Einblick.

Veröffentlicht wurde das Foto vom chinesischen Lieferant für diverse technische Bauteile Future Supplier. Auf diesem ist eine rote Gehäuse-Schalte zu sehen, welche dem iPhone 6c zugeschrieben wird. Der Grund für diese Annahme ist ein kleines Detail im Bereich des Blitzlicht. Dieses ist Pillen-förmig anstatt rund, wie es bei dem mehr oder minder noch aktuellen iPhone 5c der Fall ist. Man braucht nicht allzu viel Fantasie um zu erraten, was darin Platz findet.

Erster Foto-Auftritt des iPhone 6c

In der Aussparung direkt neben der Kamera dürfte ein TrueTone-LED-Blitzlicht Unterschlupf finden, während das iPhone 5c noch einen einfachen LED-Blitz besitzt. Abgesehen davon gibt es keine handfesten Details zum iPhone 6c, außer dem Gerücht, dass es eventuell ein iPhone 5s im Kunststoff-Gewand werden könnte. Das hieße im Umkehrschluss, dass das Einsteiger-Modell das 4 Zoll große Display zurückbringt und über einen Touch ID Sensor in der Home-Taste verfügt. Auf dem zweiten Foto des angeblichen iPhone 6c Gehäuses ist dieses von der Unterseite des Rahmens zu sehen und zeigt auch dort Veränderungen im Detail. Diese beschränken sich jedoch ausschließlich auf die Löcher für den Lautsprecher.

iPhone 6c Leak

Bisher heißt es in der Gerüchteküche, dass Apple neben iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit dem iPhone 6c ein drittes iOS-Smartphone vorstellen könnte (zum Beitrag). Dieses soll mit 4 Zoll um einiges kleiner sein und vermutlich wie der Vorgänger iPhone-Einsteiger ansprechen, die sich keines der teureren Modelle leisten wollen.

Sollte das iPhone 6c tatsächlich auf dem iPhone 5s basieren, wären zudem eine 8 Megapixel iSight Kamera und ein Apple A7 mit 64-Bit denkbar. Unklar ist jedoch, ob Apple die Speicher-Optionen mit 16, 32 und 64 GB übernimmt, oder letztere Option streicht. In jedem Fall sollte Apple es vermeiden, zugunsten eines niedrigen Preises ein Modell mit 8 GB Speicher anzubieten. Ein solches Modell wäre zwar preislich sicherlich sehr attraktiv, aber bei einem iOS-Update würde es mehr Nerven rauben, was das Beispiel des iOS 8 Updates zeigte (zum Beitrag).

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares