iPhone 6s mit FullHD Display und 12 Megapixel Kamera?

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus haben Apple zu dem größten Erfolg überhaupt verholfen und mit dem iPhone 6s will der Konzern dies natürlich gerne wiederholen. Sollte ein Leak der Wahrheit entsprechen, dann wird das diesjährige iPhone nicht gerade das übliche Technik-Upgrade wie man es die letzten Jahre kannte.

Tatsächlich scheint sich mehr als nur der Prozessor zu verändern. Zumindest behauptet der Google+ Nutzer Drip Leaks, dass er authentische Informationen zum iPhone 6s erhalten habe. Das ein Apple A9 Prozessor mit der üblich verbesserten Leistung verbaut wird ist bereits abzusehen, aber das gleichzeitig die Auflösung von Display und erstmals seit Jahren auch die Kamera ansteigen soll, ist dann doch neu. Und: Es soll ein kleines Stück dünner werden als das iPhone 6.

Unrealistische Neuerungen für das iPhone 6s

Laut den Daten soll besagtes Apple Smartphone 6,7 mm dünn sein und die Display-Auflösung des iPhone 6 Plus erhalten. Das würde bei den 4,7 Zoll des iPhone 6s eine Pixeldichte von 468 PPI entsprechen. Natürlich nur, wenn das Display tatsächlich 1.920 x 1.080 Pixel auflösen sollte. Allerdings liefert der Leaker selbst einen Grund, warum man diese Daten anzweifeln darf: Zwar schreibt er von einem 4,7 Zoll Display, welches allerdings eine Pixeldichte von 441 PPI haben soll, was bei FullHD für ein 5 Zoll Display spricht. Die Sache ist also mehr als nur nebulös und dürfte sich am Ende als falsch herausstellen.

iPhone 6s Gerüchte

Ebenfalls größer werden soll die iSight Kamera des iPhone 6s, deren Auflösung von 8 auf ganze 12 Megapixel wachsen soll. Auch das klingt zu gut um wahr zu sein, würde Apple und damit auch das iPhone 6s wieder einen enormen Vorsprung zur Konkurrenz verschaffen. Denn nach wie vor besitzt das iPhone 6 eine der besten Smartphone-Kameras auf dem Markt, obwohl die Konkurrenz zum Teil schon bei 16 bzw. 20 Megapixel angelangt ist.

Man sollte sich jedoch damit abfinden, dass dies alles reines Wunschdenken eines eifrigen Apple-Fans ist und das iPhone 6s keine der angesprochenen Upgrades erhält. Zumindest solange es keine weiteren oder ergänzenden Gerüchte aus einer namhafteren Quelle gibt. Ach ja: Das iPhone 6s soll es zudem in gleich vier Farben geben.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares