iWatch: Mit 2,5 Zoll Display und Pulsmesser im Oktober

Der Markt für Wearable Devices und im speziellen der einer SmartWatch ist kräftig am wachsen, weswegen Apple immer mal wieder der große Einstieg mit der iWatch nachgesagt wird. Dass das nicht nur leere Phrasen sind bekundet der Konzern selbst hier und da. Jetzt bestätigt die Gerüchte Reuters erneut, indem die Nachrichtenagentur neue Informationen hat die das Gesamtbild weiter vervollständigen.

Die Nachrichtenagentur hat die angesprochenen Informationen wie üblich in solchen Fällen von einem nicht näher genannten Insider erhalten, welcher angeblich ein paar Details zur iWatch kennt. So soll sich Quanta für etwa 70 Prozent der gesamten Produktion der Apple SmartWatch kümmern und im Juli mit der Massenproduktion beginnen. Es wird gesagt, dass im ersten Jahr gut und gerne 50 Millionen Einheiten der iWatch über die Ladentheken dieser Welt gehen könnten.

Fitness-Gadget iWatch

Weiterhin sagt der Insider, dass die iWatch in der Tat als Fitness-Zubehör gedacht ist, wie ein Pulsmesser in dem Gerät untermauert. Würde sich jedenfalls perfekt mit der Strategie von HealthKit in iOS 8 ergänzen, wenn Apple selbst in diesen wachsenden Markt einsteigen würde. Zumal die iWatch über ein 2,5 Zoll großes, leicht gebogenes und rechteckiges Display verfügen soll. Gerade das mit der gebogenen Form würde sich besser am Handgelenk tragen lassen und nicht ganz so unangenehm auffallen. Das Touch-fähige Display wird laut dem Insider zufolge ausschließlich von LG Display gefertigt. Mit der Moto 360 hat das jedenfalls keine Ähnlichkeit mehr, wie mal vor einiger Zeit behauptet wurde.

Aufgeladen wird die smarte Uhr drahtlos, was auf ein wasserdichtes Gehäuse hinweisen könnte. Für ein Fitness-Gadget eigentlich auch eine Unabdingbarkeit, schließlich wird einiges an Schweiß produziert während diverser sportlicher Aktivitäten. Ob dem wirklich so ist werden wir vermutlich ab Oktober wissen, denn für diesen Monat ist der Start für den Verkauf der iWatch geplant, wofür es auch ein eigenes und größeres Event geben soll. Zumindest ist für dieses Event von einem tragbaren Gerät die Rede gewesen und was würde da besser passen als die iWatch?

Immerhin erwähnte unter anderem Apple-CEO Tim Cook höchstpersönlich mehrfach, dass man an vielen neuen Geräten arbeite, die auch in neuen Geräteklassen beheimatet sind.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares